05.03.14 11:36 Uhr
 252
 

Großbritannien: 280.000 Euro Schmerzensgeld für Lehrer, der auf Ketchup ausrutschte

Der Bezirksrat der englischen Stadt Essex hat einem Lehrer ein Schmerzensgeld in Höhe von rund 280.000 Euro zugesprochen.

Dieser war im Jahr 2008 in seiner Schule auf einer klebrigen Substanz ausgerutscht, die sich später als Ketchup herausstellte. Seine Ansprüche machte er aber erst im März 2011 geltend, wenige Tage vor Ablauf der Frist.

Sachverständige sagten, bei einer Einigung vor einem ordentlichen Gericht hätte eine Summe von bis zu 600.000 Euro fällig werden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Lehrer, Schmerzensgeld, Ketchup
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2014 11:46 Uhr von jschling
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Man hätte aber auch erwähnen können, dass sich der Lehrer wohl heftiger verletzt hat bei dem Unfall, die Quelle sagt ebenfalls, dass die bisherigen Kosten/Behandlung inklusive Schmerzensgeld bei über 1 Mio Pfund lagen, also wohl deutlich mehr als nur ein paar blaue Flecken
Kommentar ansehen
05.03.2014 12:17 Uhr von holzhupe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
diese "News" hat BILD-Niveau, weil einiges ausgelassen wurde!!
Hauptsache "bashen"!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?