05.03.14 10:21 Uhr
 518
 

USA: Bizarrer Emmentaler-Exhibitionist schlug kurz nach Freilassung wieder zu

Vor kurzem sorgte der kuriose Fall eines Mannes in den USA für Schlagzeilen, der sich vor fremden Frauen mit Hilfe eines Stückes Emmentaler immer wieder selbst befriedigte, für Schlagzeilen.

Nachdem er endlich geschnappt werden konnte, kam er auf Kaution wieder frei.

Doch er schien nicht dazu gelernt zu haben. Denn schon kurz nach seiner Freilassung hielt er mit seinem Wagen neben einer Gruppe von Frauen und befriedigte sich wieder mit einem Stück Käse vor ihnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Exhibitionist, Freilassung
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2014 10:24 Uhr von Bono Vox
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch. Da hätte ich Seilstoffs "murica-nachrichten" erwartet...

@news: Amiland. Der wird ne ganze Zeit dahin wandern wo der Käse unter der Vorhaut reift...
Kommentar ansehen
05.03.2014 11:20 Uhr von ElMagnifico
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sooo kommen also die Löcher in den Käse !

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?