05.03.14 09:47 Uhr
 3.019
 

Microsoft setzt XP-Nutzer mit Pop-Ups unter Druck

Das drohende Supportende von Windows XP schreckt viele Nutzer offenbar nicht davon ab, das Betriebssystem weiter zu nutzen. Auf 30 Prozent aller am Internet angeschlossenen PCs ist weiterhin Windows XP installiert. Microsoft will das nun mit Druck auf die User ändern.

Ab dem 8. März 2014 blinken Message-Boxen auf, die das Support-Ende verkünden. Diese werden immer wieder aufploppen. Microsoft begründet den Umstieg mit Sicherheitsverlusten.

Für Anwender, die nicht wissen, was sie überhaupt für ein Betriebssystem auf ihrem PC nutzen, hat Microsoft die Seite http://www.AmIRunningXP.com eingerichtet. Dort gibt es Umstieg-Tipps auf Windows 8.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Druck, XP, Nutzer, Pop
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Erster Führerloser Flieger im Betrieb
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2014 10:14 Uhr von ghostdog76
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
ja genau, die Leute die XP noch verwenden werden auf Ihren alten Schüsseln dann wohl auch noch WIndows 8 installieren wollen ...
Kommentar ansehen
05.03.2014 10:15 Uhr von asorax
 
+19 | -13
 
ANZEIGEN
xp ist halt immernoch das beste, habe win7 und xp, und der wo ist xp drauf ist, ist noch nie gecrashed oder bluescreen.

wenn überhaupt sollte man auf 7 umsteigen, aber blos nicht auf 8. oder halt auf 9 warten, dauert sicher nicht mehr lang^^
Kommentar ansehen
05.03.2014 10:21 Uhr von ThomasHambrecht
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
XP läuft oft auch auf PCs an denen oft gar nicht direkt gearbeitet wird. Wir nehmen es z.B. zur Digitalisierung von Schallplatten oder Tonbänder - der Rechner nimmt einfach das Streaming auf. Das wird erst geändert wenn einer der PCs kaputt geht. Bearbeitet und gearbeitet wird auf Windows 7 und 8.
Ein Bekannter von mir nutzt XP zur Drucksteuerung von seinen Robotern in einer Fertigungsstraße. Und so gibt es bestimmt viele Maschinen die mit XP gesteuert werden.
Da gibt es keinen Grund etwas zu ändern.
Kommentar ansehen
05.03.2014 10:21 Uhr von Bono Vox
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
"Für Anwender, die nicht wissen, was sie überhaupt für ein Betriebssystem auf ihrem PC nutzen," habe ich einen Tip:
Schaltet den Rechner aus, also "herunterfahren" nicht Energie sparen. Dann zieht das Kaltgerätekabel (~Stromkabel) ab und steckt es nie nie nie wieder ein.
Kommentar ansehen
05.03.2014 10:22 Uhr von jschling
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
soso, unter Druck setzen
@Autor: hast du dir das Bild mit dem Popup mal angesehen ?
...und jetzt musst du noch jemanden finden, der dir erklärt, was der Hinweis "Don´t show this message again" neben diesem Quadrat heissen könnte :-((

Win7 braucht mehr Festplattenspeicher, ansonsten halte ich es nicht für langsamer als XP, zumindest wenn man den Schnickschnack (Aero usw) abschaltet.
Win8 braucht kein Mensch (mit PC/Laptop, auf Tablets ist es OK)
Kommentar ansehen
05.03.2014 10:36 Uhr von ted1405
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich kann mir gut vorstellen, dass sämtliche Bankangestelten und auch die Kunden hochauf begeistert sein werden, wenn an den Geldautomaten plötzlich diese Popups hochkommen ...
Kommentar ansehen
05.03.2014 10:59 Uhr von Malti2
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich warte lieber auf Windows 9 3/4 ;-) Das soll echt magisch sein...
Kommentar ansehen
05.03.2014 11:01 Uhr von Knutscher
 
+0 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.03.2014 11:42 Uhr von Brain.exe
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Diese werden immer wieder aufploppen." Ja bis man das Häckchen setzt das sie nichtmehr aufploppt.

Dumme News
Kommentar ansehen
05.03.2014 13:08 Uhr von ms1889
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
mit microsoft habe ich seit vista so meine probleme.
1. ist der preis sehr hoch (osx kostet 19,90, linux ist umsonst, windows 7 ultimate (mit allen funktionen) 389.- retail).
bei win8.x stört mich das es kein reines pc system ist, sondern ein hybrid system das auf keinem system (pc,handy,tablet) wo es ist wirklich geeignet ist.
gewinnmaximierung, verbessert ebend nicht die qualität, sondern verschlechtert diese sehr. ich kenne windows seit der version 1.0 (einfaches dos mit editor), xp war und ist das beste system für pc, win7 ist nach einigen umprogramierungen (verändern von systemteilen) auch brauchbar.
bei win8.x wären die veränderungen, die ich betreiben müßte so groß, das ich gleich win7 nutzen kann.
wenn ms seine geschäftspolitik nicht hin zu den endkunden ändert, ist nach win7 hier schluss, da preis und leistung nicht mehr stimmen.
wie gesagt ich bin proffessioneller nutzen, kein home user...da sind die anforderungen ans system etwas höher.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
05.03.2014 13:23 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Knutscher

Stimmt es läuft ja auch alles unter deiner geilen Alternative Linux. Hab ich ganz vergessen.
Kommentar ansehen
05.03.2014 13:41 Uhr von Gorli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte wetten, dass Microsoft im Grunde dazu gezwungen wird sowas zu machen, damit sie nicht in einer Flut aus Klagen enden wollen. Wenn dann die ersten Backdoorprogramme in den persönlichen Daten wüten, weil Microsoft keinen Support mehr leistet, ist das gejammer groß.

"Ja woher sollte ich denn wissen, dass jetzt jedes Scriptkiddi meine Urlaubsbilder löschen kann"

[ nachträglich editiert von Gorli ]
Kommentar ansehen
05.03.2014 14:54 Uhr von Hallominator
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Schade, dass nicht verraten wird, wie häufig diese Popups auftreten. Es wäre schön, wenn nur dann weitere aufploppen, wenn das alte geschlossen wurde. Dann zieh ich das Ding unter die Taskleiste und weg ist und bleibt es.
Ansonsten ist es wirklich nur nerviger Terror. Wieder einmal nur Stress... Aber das lässt sich bestimmt irgendwie auch wieder abstellen.
Kommentar ansehen
06.03.2014 16:53 Uhr von Astorpollux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann alle Nutzer von XP gut verstehen. Ihnen geht es so wie mir. Ich libe bei XP die kleinen Icons (Verknüpfungen) auf dem Bildschirm, die ich selbst anlegen kann und womit jedes Programm startet. Ich benutze die Startleiste eigentlich garnicht. Ein kleienes Zusatzprogramm erlaubt es mir größere Icons in Form von Ordnern anzulegen und darin mehrer kleine Icons. Ferner nutze ich noch intensiv den Windowsexplorer, in dem ich meine vielen Partionen einschließlich Ordnern übersichtlich anlegen kann; auch von hier kann ich programme starten. Letztlich benötige ich noch den Startbutton zum Aufruf von "System" und "Programme" da manche Programme zusätzlich zum Hauptprogramme noch mehrer Zusatzprogramme installieren, die man gelegentlich auch braucht. Das war es aber auch schon. Was mir auch bei XP nicht gefällt, dass MS Ordenr wie "Eigene Dateien" "Eigene Musik" usw. vorgibt und man sie auch nicht löschen kann. Musik, Bilder, Videos u8sw. gehören eigentlich nicht auf einen Rechner der beruflich genutz wird. Wer diese Ordner haben will, kann sie sich ja selbst anlegen. Diese ganzen Vorgaben sind Kinderkram auf den ich gut verzichetn kann. Ich würde mir ein Betriebssystem wünschen auf dem ich mir meine Laufwerke über Partionen und Ordner selbst einricheten kann.
Astor
Kommentar ansehen
06.03.2014 17:44 Uhr von Astorpollux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann gut verstehen, dass XP-Nutzer an diesem Betriebssysthem; mir geht es genau so. Ich srte die über 100 Programme auf meinem Rechner überwiegen mit kleinen Icons auf dem Bildschirm, die ich zum Teil mittels Verknüpfung selbst angelegt habe. Mit einem kleinen Programm habe ich zusätzlich die Möglichkeit in größeren Icons in Form von Ordnern zusätzliche Verknüpfungen dort abzulegen. Dann nutze ich ständig den Windowsexplorer, mit dem ich meine vier Festplatten über Partitionen und Ordner und Unterordner bestens organisieren kann. Manchmal greife ich auch über "Start" auf "System" oder "Programme zu. Das war es aber auch schon. Die von XP vorgegebenen Ordener wie Eigene Dateien, Musik, Bilder, Videos halte ich für total überflüssig; leider kann man sie nicht entfernen. Dsa gleiche gilt für den Ordner Programe unter Windows. Ich würde mir einen völlig leeren Bildschirm wünschen, den man nach eigenem Bedarf einrichten kann. MS sollte endlich dazu kommen für mehrer Benutzergruppen eine modifizierte Oberfläche anzubieten; auf welcher Betriebssystembasis auch immer. Das müßte doch Möglich sein. Modische Neuerungen sind hier völlig fehl am Platz.
Kommentar ansehen
10.03.2014 01:01 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist die heutige Firmenpolitik, das beste Produkt einstampfen und das Rad neu erfinden, und das immer wieder aufs neue um Fortschritt zu simulieren.
Sicherlich gebe es auch Lösungen, wie z.B. den Support wie einen Virenschutz jährlich zu berechnen, mit einer reinen XP-Support-Abteilung, aber...#$%&§!!!... ;)

[ nachträglich editiert von mcdar ]
Kommentar ansehen
20.03.2014 00:16 Uhr von Bastelpeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre cool, wenn die Pop Ups jetzt auch standardmäßig an den ATM kommen würden und es dann keine Auszahlung gibt, aber trotzdem berechnet wird.
Ist leider passiert, allerdings ohne Pop UP. Die Bank hat das aber zurückerstattet, man muss sich nur sofort melden. Ein Anruf reicht aber nicht, da unterschrieben werden muss ;-)

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?