05.03.14 08:59 Uhr
 647
 

Fußball/FC Liverpool: Reds können Financial-Fairplay der UEFA nicht erfüllen

Der englische Premier-League-Klub FC Liverpool hat im Geschäftsjahr 2012/2013 einen riesigen Verlust eingefahren. Der englische Traditionsverein musste bekannt geben, dass 60,6 Millionen Euro Minus gemacht wurden.

Bereits im Geschäftsjahr davor machte der Klub einen Verlust von 49,7 Millionen Euro. Damit können die Reds die Vorgaben des Financial-Fair-Play nicht erfüllen. Die UEFA hat vorgegeben, dass nur ein Verlust von 45 Millionen Euro innerhalb von zwei Jahren gemacht werden darf.

Zu möglichen Sanktionen durch die UEFA hat sich der FC Liverpool nicht geäußert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, UEFA, Liverpool, FC Liverpool, Fairplay
Quelle: www.sport1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2014 09:27 Uhr von Zintor-2000
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Passiert doch eh nichts, da der Klub bekannt ist und nicht in der Ukraine oder Bulgarien spielt.
Kommentar ansehen
05.03.2014 10:00 Uhr von FredDurst82
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle stehts schon richtig - es gibt Ausnahmen und genau die greifen bei Liverpool : Der Verein hat nämlich viel von dem Geld in Infrastruktur gesteckt und das ist aus der Regelung ausgenommen - wird also nichts passieren.

Außerdem hat man die Verbindlichkeiten verringern können, also alles okay.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?