04.03.14 20:13 Uhr
 1.478
 

Mertingen: Mann schießt spektakuläres Foto eines entstehenden Tornados

Einem Leser einer Augsburger Zeitung gelang ein seltener Schnappschuss eines entstehenden Tornados. Von dem sich bildenden Wolkenstrudel stark beeindruckt drückte der Mann auf den Auslöser.

Ein Mitarbeiter des Deutschen Wetterdienst (DWD) war über die derzeitige Bildung einer sogenannten "Funnel Cloud" ziemlich erstaunt. In der jetzigen Jahreszeit ist solch ein Schauspiel äußerst selten. 20 bis 60 Tornados gebe es jährlich in Deutschland, diese meist zwischen Juni und August.

Dieses Ereignis eines entstehenden Tornadorüssels verlief letzten Endes nicht als vollendeter Tornado. Erst bei Erreichen des Bodens komme er richtig zur Entfaltung, heißt es in Fachkreisen. Das Foto sei jedoch für den Wetterdienst bezüglich des Klimawandels wichtig, so der DWD-Sprecher.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mann, Foto, Tornado
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Bochum: Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2014 20:23 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Spektakulär ist ein seeeeeeehr inflationär genutztes Wort......

Interessanter ist alerdings, dass es immer noch leute gibt, welche der Meinung sind, Tornados würde es in unserer Gegend niemals geben.
Kommentar ansehen
04.03.2014 21:56 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Verdammte Scheiße das Ding heißt Trombe!!! Nix Tornado, nix Außengeländer!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?