04.03.14 20:12 Uhr
 5.764
 

John Kerry: "Man dringt einfach nicht unter falschen Vorwänden in ein Land ein"

Der US-amerikanische Außenminister John Kerry hat mit einem Kommentar zur russischen Intervention auf der autonomen Halbinsel Krim für Spott gesorgt. "Man dringt einfach nicht unter falschen Vorwänden in ein Land ein, um seine Interessen durchzusetzen", so Kerry in einem Interview mit dem Sender NBC.

Weiterhin verglich er die Haltung Russlands mit dem Verhalten von Staaten des 19. Jahrhunderts. Er erinnerte damit unfreiwillig an die von den USA geführte Invasion des Irak im März 2003.

Über die Hälfte der Bevölkerung der Krim-Halbinsel ist russischer Abstammung und spricht ausschließlich russisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TausendUnd2
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Außenminister, John Kerry
Quelle: rt.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2014 20:15 Uhr von Bewerter
 
+85 | -6
 
ANZEIGEN
Warum machen die Amerikaner das dann immer so? Wenn man anderen Länder die "Demokratie" einprügeln will ist das also OK?
Kommentar ansehen
04.03.2014 20:17 Uhr von azru-ino
 
+11 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.03.2014 20:19 Uhr von Jlaebbischer
 
+77 | -4
 
ANZEIGEN
Das sagen gerade die richtigen... Muhahahahahahahaha
Kommentar ansehen
04.03.2014 20:28 Uhr von Perisecor
 
+8 | -83
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.03.2014 20:29 Uhr von Klugbeutel
 
+57 | -3
 
ANZEIGEN
Die Witzfigur meint wohl dass die Amerikaner ein Patent auf
"unter verlogenen Vorwänden andere Länder überfallen" haben.
Die Größten Verbrecher der modernen Zeit sind die Amerikaner, und bei allen ihren Verstößen gegen alle internationalen Gesetze- sollten die die Schnauze halten. Verlogener, Doppelmoralischer Abschaum.
Kommentar ansehen
04.03.2014 20:30 Uhr von Autarch
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
dämlicher Reptiloid
Kommentar ansehen
04.03.2014 20:30 Uhr von 54in7
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
omg das von der usa hahahahahhaha
Kommentar ansehen
04.03.2014 20:32 Uhr von syndikatM
 
+31 | -9
 
ANZEIGEN
russlands "vorwand" ist die bitte des demokratisch legitimierten präsidenten der ukraine, der den demokratisch legitimierten russischen präsidenten um hilfe geben hat. weil rechtsradikale putschisten terror veranstalten.

john kerry hat dagegen kein demokratisch legitimierter präsident gefragt. weder um hilfe, noch um rat noch um sonst irgendwas.
Kommentar ansehen
04.03.2014 20:38 Uhr von syndikatM
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
gäbe es demokratische volksabstimmungen über die demokratische legitimation der EU, bin ich mir sicher, würde putin von der großen mehrheit der eu-bürger auch das recht kriegen uns von der eu-brüssel diktatur zu befreien.
Kommentar ansehen
04.03.2014 20:43 Uhr von CoffeMaker
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
So ein Witzbold.

Ja richtig, man schickt erst CIA rein, kauft Aufrührer, schießt dann aus Verstecken in die Demonstranten und zum Scluss schickt man Söldner*hust*Freiheitskämpfer rein die die Bevölkerung massakrieren was man dann der Regierung in die Schuhe schiebt für einen Grund um mit Hilfe einer "Flugverbotszone" die Bevölkerung in eine "Demokratie" zu bomben die sie vorher schon nur in einer anderen Form hatten.
Kommentar ansehen
04.03.2014 20:44 Uhr von Perisecor
 
+8 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.03.2014 21:19 Uhr von Vomito
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
@ perisecor
Die Verfassung erlaubt dem Parlament diese Art der willkürlichen Entmachtung nicht, sondern es muss ein ordentliches und vorgeschriebenes Amtsenthebungsverfahren eingehalten werden. Darin müssen die Gründe für eine Entmachtung dargelegt und bewiesen werden. Dies ist nicht geschehen, sondern das Parlament hat selbstherrlich sich darüber hinweggesetzt und auch das Verfassungsgericht nicht eingeschaltet, was zwingend notwendig ist.

So funktioniert nun mal eine Demokratie!

Er selbst ist nicht zurückgetreten.

[ nachträglich editiert von Vomito ]
Kommentar ansehen
04.03.2014 21:20 Uhr von Kemono
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
omfg--- als ich diese Überschrift laß, mußte ich so laut und herzlich lachen wie schon lange nicht mehr. Epic ! hahahahahaha
Kommentar ansehen
04.03.2014 21:24 Uhr von kingoftf
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.03.2014 21:27 Uhr von Johnny Cache
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn das nicht Comedy ist weiß ich auch nicht...
Kommentar ansehen
04.03.2014 21:29 Uhr von tutnix
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor

äh nein, es gibt ein vorgeschriebenes verfahren in der ukraine zum absetzen des präsidenten und das wurde bis jetzt nicht vollzogen.

http://www.president.gov.ua/...
artikel 110
sollte man lesen, bevor man realitätsferne behauptungen aufstellt.

[ nachträglich editiert von tutnix ]
Kommentar ansehen
04.03.2014 21:47 Uhr von Floppy77
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Glashaus!
Kommentar ansehen
04.03.2014 21:51 Uhr von TeKILLA100101
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
also im prinzip hat er ja recht...

merkwürdig ist eben nur, dass er erst einer der befürworter des irakkrieges war, seine meinung dann aber geändert hat.
wurde er nur schlauer oder war es damals einfach nur wahlkampftaktik?
hier kann man was dazu lesen: http://tinyurl.com/...
Kommentar ansehen
04.03.2014 22:12 Uhr von Peter323
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
naja
Auf der Krim leben größtenteils Russen, da einzumarschieren als russischer Staat verletzt zwar die Souveränität der Ukraine, ist aber nicht ganz so dramatisch, wie das, was die USA ständig macht.
In Ländern einfallen, wo praktisch keine Amerikaner leben.

Amerika ist wirklich das letzte Land, das sich als Moralapostel aufspielen kann.

[ nachträglich editiert von Peter323 ]
Kommentar ansehen
04.03.2014 23:26 Uhr von ROBKAYE
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Oh man, Perisecor... ich muss mich für deine Kommentare schon wieder sowas von Fremdschämen... Peinlicher geht´s wirklich nicht mehr ;-) ...meinst du im ernst, du könntest auf diese Weise eine Diskussion in eine, von deinen Auftraggeber erwünschte Richtung lenken? :-D ...man, man, man... gib es endlich auf...dich nimmt doch hier eh kein halbwegs normaler Mensch mehr für voll...viel eher bekommt man Mitleid mit dir...
Kommentar ansehen
04.03.2014 23:37 Uhr von ROBKAYE
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Zur News... hier erkennt man, für wie bescheuert uns der Skull & Bones Faschist eigentlich hält... fast ganz Washington besteht nur noch aus einem Haufen korrupter Faschisten, die im Auftrag der Großfinanz und der Konzerne ihre Politik ausrichten... und Russland ist das einzige Land der Welt, in welches die schleimigen und tödlichen Tentakel der Globalisten-Mafia noch nicht eindringen konnten... auch in diesem Fall werden die USA, die am Umsturz in der Ukraine maßgeblich beteiligt waren (wie an allen anderen Revolutionen im Nahen Osten und sonst wo auf der Welt auch), sich durch Putin eine blutige Nase holen werden, denn Putin hat beim KGB die beiden besten Lehrer gehabt, die die Spionagewelt jemals gesehen hat, nämlich Marcus Wolfe und Yuri Andropov. Wenn die konzerngesteuerten US-Faschisten einen Schachzug wagen, hat Putin bereits die kommenden weiteren fünf Züge durchgeplant.
Kommentar ansehen
05.03.2014 00:25 Uhr von mort76
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Reaktorofen,
ich glaube, China würde sich nicht in den Streit einmschen- "wenn zwei sich streiten, freut sich der dritte".
Eine Einmischung würde den Chinesen nichts bringen.
Kommentar ansehen
05.03.2014 00:54 Uhr von StarTrekWarsGate
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, so sindse die Amis...fallen die doch selber unter falschen Vorwänden in Länder ein, in denen die nichts zu suchen haben.

Mich würde es nicht wundern, wenn in nächster Zeit auch noch deutsche Soldaten darunter geschickt werden, weil die Merkel ja ihrem Obamalein noch tiefer in den Arsch kriechen muss.
Kommentar ansehen
05.03.2014 01:24 Uhr von Samael70
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Was für ein Brüller:D:D:D:D Die Amis haben immer noch die besten Comedians.:)
Kommentar ansehen
05.03.2014 08:43 Uhr von Azureon
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der Mann hat echt Humor.... ^^

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?