04.03.14 15:28 Uhr
 256
 

München: Autofahrerin durchbricht Friedhofszaun und stirbt

Eine 56-Jährige wurde am Montag im Münchner Stadtteil Opfer eines tragischen Autounfalls.

Nach Polizeirecherchen hielt die Frau jedoch auf dem Parkplatz nicht an, sondern fuhr mit ihrem Fahrzeug gegen den Friedhofszaun und beendete die Fahrt im Gebüsch.

Warum die Frau die Herrschaft über ihr Auto verlor ist noch ein Rätsel. Sie hatte noch nach dem Stillstand die Autotüre geöffnet, verstarb jedoch unmittelbar danach. Bisher geht die Polizei von einem Krankheitsumstand aus, der tödlich ausging.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Unfall, München, Friedhof
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Flughafen München: Per Haftbefehl gesuchter Kinderschänder wurde geschnappt
New Orleans/USA: Auto rast bei Faschingsumzug in Menschenmenge - 28 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2014 18:14 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LuckyBull, deine News waren auch schon mal wesentlich besser geschrieben...
Kommentar ansehen
04.03.2014 18:47 Uhr von Neroll
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hat man wenigstens keinen großartigen Transport mehr...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor
Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?