04.03.14 14:18 Uhr
 5.079
 

Mann, der Angela Merkel mit Drohne konfrontierte, muss Bußgeld zahlen

Bei einer Wahlkampfveranstaltung hatte ein Piratenpolitiker Angela Merkel aus Protest gegen die Überwachung mit einer Drohne konfrontiert und diese vor ihren Füßen landen lassen (ShortNews berichtete).

Der Mann muss nun deshalb ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro zahlen, das das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung erlassen hat.

Die mit einer Kamera ausgestattete Drohne sei ohne Genehmigung in einem "kontrollierten Luftraum" geflogen worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Piratenpartei, Bußgeld, Drohne
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2014 14:29 Uhr von Destkal
 
+33 | -5
 
ANZEIGEN
gesetzesbieger in aktion
Kommentar ansehen
04.03.2014 14:31 Uhr von opheltes
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn der Typ da nicht rechtlich vorgeht - ist er selber schuld sich so leicht abspeisen zulassen.

Allerdings ist es unglaubwuerdig diese Groesse eine Genehmigung zu veranlassen. Weiss da jemand mehr darueber?
Kommentar ansehen
04.03.2014 14:33 Uhr von Destkal
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.03.2014 15:06 Uhr von asianlolihunter
 
+1 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.03.2014 15:14 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
War ihm vorher bewußt und juckt die Piratenpartei nicht wirklich. Solche Propaganda-Aktionen werden ja vom Steuerzahler bezahlt und sind im Haushalt der Piraten fest verankert. Leider ist es dem Staat ja egal wo das Geld herkommt und leider ist es ja auch nicht möglich zu erzwingen dass die Personen persönlich haften...
Kommentar ansehen
04.03.2014 15:34 Uhr von Jolly.Roger
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
"Die mit einer Kamera ausgestattete Drohne sei ohne Genehmigung in einem "kontrollierten Luftraum" geflogen worden. "

Also, wenn ich mich nicht irre, beginnt der "kontrollierte Luftraum" selbst in der direkten Nähe von Flughäfen erst bei einigen 100m über Grund. Sieht jetzt auf dem Foto nicht danach aus, auch wenn unsere Politiker ja gerne mal etwas abgehoben sind....

Wäre schon interessant, ob und wie man das rein rechtlich durchsetzen kann....insofern ist das Wort "Rechtsbeugung" einiger Vorredner hier gar nicht so abwegig.
Kommentar ansehen
04.03.2014 15:59 Uhr von turmfalke
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ohne Genehmigung in 15m Höhe geflogen, darf man da auch keine Drachen steigen lassen? Ich ermute ehern die 500€ sind der Lächerlichkeit der Merkeln geschuldet.
Diese Unfähigkeit in Person soll sich lieber mit den Leuten anlegen die wirklich spionieren aber da müsste ja IM Erika ihre eigenen Leute bestrafen!
Kommentar ansehen
04.03.2014 16:44 Uhr von einerwirdswissen
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte mir den Spaß auch n Tausender Kosten lassen.
Kommentar ansehen
04.03.2014 17:10 Uhr von FoxWhiskey
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jolly.Roger:

Sie irren sich.
Die FluSi hat durchaus das Recht, Lufträume zu sperren, beginnend bei 0m.
Und das ist auch nicht unüblich.
Denken Sie z.B. an Flugplatzfeste mit Fallschirmspringern und Kunstflugvorführungen.
Da müssen die Veranstalter solcher Aktivitäten Anträge bei der FluSi stellen. Wenn nicht, wird´s teuer- und zwar richtig.

Aber zurück zum Hauptthema:
Die 500€ sind ne Alibistrafe. Das ist die einzige, so halbwegs belastbare Anzeige, die man gefunden hat. Mit nem einigermaßen cleveren Anwalt, kommt er aber ungeschoren davon.
Kommentar ansehen
04.03.2014 17:22 Uhr von ElChefo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Jolly

Der Luftraum "D-CTR" (um den es geht) des EDDC geht von GL bis 2500ft AGL.

In der Regel fangen alle "D-CTR" am Boden an. Eigentlich logisch, da es dabei ja auch um den Kontrollbereich der Flughäfen geht. Diese sind - natürlich - nicht mit den Lufträumen "D" oberhalb des Luftraum "C" über Flughäfen zu verwechseln.


FoxWhiskey

"Denken Sie z.B. an Flugplatzfeste mit Fallschirmspringern und Kunstflugvorführungen."

Das sind dann aber Lufträume "ED-R" oder "E-TRA". Darum handelt es sich aber bei diesem Fall nicht.

"Da müssen die Veranstalter solcher Aktivitäten Anträge bei der FluSi stellen."

-> BAF.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
04.03.2014 18:26 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Muss ich mir direkt ausdrucken, falls mich mal fast eine Drohne des Staats trifft.

Achso, der Bürger würde ja dann nichts bekommen, weil die Drohnen ja angemeldet sind....
Kommentar ansehen
04.03.2014 18:42 Uhr von LinkeRevolution
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Deutsche Staat mal wieder!

Kein Wunder das unsere Schulden nicht weniger werden bei so viel Bürokratie !
Kommentar ansehen
04.03.2014 19:23 Uhr von Brem
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn ich mir "Drohne" auf ein Shirt schreibe, das anziehe und in die Luft hüpfe, dann würde das auch eine Strafe nach sich ziehen? Sozusagen eingedrungen in gesperrten Luftraum?

Die Welt wird immer verrückter und die Anführerin Frau M. nicht minder.

[ nachträglich editiert von Brem ]
Kommentar ansehen
04.03.2014 23:29 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Reaktorofen

Wenn dir sowas gefällt, frag mal Herrn Google nach Team Blacksheep. Die bauen wirklich Dinge, die "abgehen" ;-)
Kommentar ansehen
05.03.2014 00:20 Uhr von mort76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Brem,
es hat ja nun handfeste Gründe, warum man mit Drohnen nicht über einer Menschenmenge herumfliegen darf...ich will so ein Ding auch nicht auf die Mütze bekommen.
Ein Drachen oder ein Drohnen-T-Shirt sind damit schlecht vergleichbar, weil beides keinen Schaden anrichtet, wenns vom Himmel fällt.
Kommentar ansehen
05.03.2014 00:45 Uhr von mort76
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
steffi,
das ist doch sowieso irrelevant, weil man eben unter garkeinen Umständen mit Kameradrohnen über Menschenmengen fliegen darf.
Kommentar ansehen
05.03.2014 00:54 Uhr von ElChefo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
steffi

"Du hast ja in deinem beitrag recht viel mti abkürzungen um dich geworfen , frage mich zwar warum ,(...)"

...eigentlich nur, weil ich aus der Branche komme. Zwar hauptsächlich aus der militärischen Luftfahrt, aber rechtlich macht das (bis auf minimale Unterschiede was Ausnahmeregelungen angeht) keinen Unterschied.

"Der von dir genannten D-CTR ist die kontrollzone im umfeld eines flughafens, (...)"

Korrekt. Diese Kontrollzone endet allerdings nicht an der Grundstücksgrenze des Flughafens, sondern ist wesentlich größer. Das ist nicht nur bei EDDC so, sondern auch so ziemlich bei allen anderen Flughäfen. Auf die schnelle habe ich online keine Karte für Dresden finden können (ausser eine Ausschnittskarte ohne Marken, aber zum Vergleich lohnt sich der Blick in die Wiki.
http://de.wikipedia.org/...
Dort findest du D-CTRs für Köln-Bonn und Stuttgart. Das, nur um mal so die Größenverhältnisse vor Auge zu führen.

" wie weit die konotrollzone des flughafens in dresden ist weiss ich nicht"

Kann man auch nicht - bitte nicht falsch verstehen - von einem Amateur erwarten, so etwas zu wissen.
Hier siehst du in einem Bericht der BFU zu einem anderen Zwischenfall einen Ausschnitt der Kontrollzone des EDDC:
http://www.bfu-web.de/...
Da alles zwischen November, Sierra und Whiskey dazugehört, fällt auch der Bereich der Veranstaltung in diese Zone. Die Veranstaltung fand - auf die Karte auf Seite 4 bezogen - zwischen den Marken 695 und 708 statt. Also sehr nah am südlichen Approach. Das gehört sehr eindeutig in die Kontrollzone und deckt sich auch mit der Quellenangabe.

"(...) und es sollten dann die normalen regelungen zur anwendung kommen die auch für jedes andere funkferngesteuerte modellflugzeug gelten."

Es ist nicht so, das nicht genau das geschehen würde. Dieses Fluggerät ist nicht viel mehr als ein Modellflieger, auch wenn man ihn noch so oft Drohne nennen möchte. Diese Regeln kommen nicht zur Anwendung, weil "die Merkel" da stand, sondern weil das nun mal eine Kontrollzone ist. Ausserhalb dieser Kontrollzonen gibt es genug Flugzonen "G", wo keiner irgendwelche Fragen stellen würde.

"Dein Hinweis auf den D bzw C luftraum mit dem hinweis auf flughäfen erschliesst sich mir noch nicht (...)"

Der Hinweis basierte auf der vorher durch Jolly getätigten Aussage, in der er davon ausging, das diese kontrollierten Lufträume erst wesentlich weiter oben anfingen. Ich ging von einer Verwechslung von "D" mit "D-CTR" aus. "D" liegt in der Regel zwischen "C" und "D-CTR". Das habe ich im obigen Post nebenbei verwechselt. Die Folge ist "D-CTR" -> "D" -> "C". "D-CTR" fängt grundsätzlich auf Bodenhöhe an und endet in einer einzelfallbezogenen Flughöhe.

"da dies für eine ferngesteuerte drone eines privatmannes keienrlei bewandniss haben sollte da diese mit sicherheit nicht bis in diese höhen vorstossen konnte ;-)."

Du wärst überrascht, was man als Privatmann so alles bauen kann. Nimm beispielsweise die oben genannten Drohnen aus dem Shop des Team Blacksheep. Man kann sie problemlos bestellen und sich aus den USA nach DE liefern lassen. Kostet, aber hey, was solls. Für rund 4000 Euro bekommst du eine Drohne, die es - abgesehen von der Flugzeit - locker mit der EMT Luna aufnehmen kann und den EMT Aladin in den Schatten stellt. Alles natürlich mit Full-HD-Kamera und ziemlich krasser Reichweite, wenn du die LOS sicherstellen kannst. Da bist du - je nach Örtlichkeit - sehr schnell auch im "normalen", trotzdem kontrollierten Luftraum "D".


PS:
Das was Mort sagt, kommt noch dazu.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
05.03.2014 10:54 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ein typisch deutsches Urteil?

im "kontrollierten Luftraum" geflogen..... Wenn der Luftraum kontrolliert gewesen wäre, dann wäre ja auch nichts passiert. Im Umkehrschluss würde das bedeuten, dass man eher die Sicherheitsbehörden dafür bestrafen müsste, dass sie es nicht geschafft haben, den Luftraum "kontrolliert" zu halten ;)
Kommentar ansehen
13.03.2014 17:53 Uhr von StachelSA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der typ sollte mal sein paypal konto preis geben. mindestens 500 leute würden ihm einen euro spenden!!!

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?