04.03.14 14:14 Uhr
 1.207
 

Sexismus-Vorwürfe wegen "Weltmeister" und "Spielerfrau"-Kinderüberraschungseier

Zur kommenden Fußball-WM hat die Firma Ferrero Kinderüberraschungseier herausgebracht, die es in einer "Weltmeister" und "Spielerfrau"-Version gibt.

Die für die Jungs gedachte Variante hat goldene Buchstaben, die Mädchen-Version ist pink und bringt dem Unternehmen nun Sexismus-Vorwürfe ein.

Nun muss Ferrero auf seiner Facebook-Seite mit empörten Kommentaren zurecht kommen: "Ich jedenfalls werde meiner Tochter gerne zehn mal am Tag erklären, warum wir keine Ü-Eier mehr kaufen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Weltmeister, Sexismus, Spielerfrau, Überraschungsei
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetguru verrät: So steigert man die Reichweite einer Webseite
Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2014 14:27 Uhr von saku25
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
Leute, das alles wegen einer Süßigkeit?

Seid ihr nicht ausgelastet genug? Oder habt ihr keine größeren Probleme als euch an einer Bezeichnung von Ferrero hochzuziehen?

Liebe Produktentwickler bei Ferrero, ihr hört es doch, die Kundschaft möchte auch noch eine Querulanten-Edition.
Kommentar ansehen
04.03.2014 14:34 Uhr von Mecando
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Ich kaufe meinen Töchtern gerne die pinke Version.
Warum?
Weil sie es so möchten und sich tierisch freuen, wenn sie nicht das 100ste Auto in ihrem Ü-Ei haben.

Als wenn die Welt keine wichtigeren Probleme hat als pinke Ü-Eier...
Kommentar ansehen
04.03.2014 15:10 Uhr von NGen
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
"Ich jedenfalls werde meiner Tochter gerne zehn mal am Tag erklären, warum wir keine Ü-Eier mehr kaufen."

weil sie es auch beim 9. mal noch nicht verstanden haben wird. so wie alle anderen normal tickenden
Kommentar ansehen
04.03.2014 15:27 Uhr von Lornsen
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
wir leben in einem peinlichen Zeitalter. ich kann den Fremdscham der Nachfahren schon spüren.
Kommentar ansehen
04.03.2014 15:39 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich erklärt sie ihrer Tochter auch 10x, warum sie 1. doch anders als ein Junge ist, und 2. doch gefälligst mit Autos spielen soll, auch wenn sie das evtl. gar nicht möchte.

Ich frage mich gerade, ob man sich auch so aufregen würde, wenn es "Weltmeisterin" und "Gärtner" lauten würde....
Kommentar ansehen
04.03.2014 16:08 Uhr von quade34
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Sarrazin gib auf, sie lernen nichts.
Kommentar ansehen
04.03.2014 18:05 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Schon wieder diese Aufregung wegen nichts?
Kommentar ansehen
04.03.2014 18:31 Uhr von blaupunkt123
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
> "Ich jedenfalls werde meiner Tochter gerne zehn mal am Tag >erklären, warum wir keine Ü-Eier mehr kaufen."

Wieso sagt sie ihrer Tochter nicht einmal, dass sie eine verklemmte Pute ist, die sich über jeden Mist aufregen muss.

Es gibt nunmal Männer und Frauen und jeder hat andere Interessen, wo ist also das Problem ?

Wieso arbeiten nicht mehr Frauen auf dem Bau, wenn wir doch alle gleich sind ?
Kommentar ansehen
05.03.2014 06:42 Uhr von mueppl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mädchen und Jungs haben nun einmal unterschiedliche Interessen im Spielverhalten. Die einen mögen Barbiepuppen, Puppenküchen oder Schminkköfferchen, die anderen Autos, Coboys und Indianer. Wo ist das Problem diese Kundengruppe gezielt zu bewerbenund ihnen das "richtige" Spielzeug.zu ermöglichen.

Ob nun "Spielerfrau" und "Weltmeister" dazu das richtige Mittel ist, um diese Differenzierung herzustellen sei dahingestellt. Aber...es gibt ihn nun einmal den Begriff "Spielerfrau"

[ nachträglich editiert von mueppl ]
Kommentar ansehen
05.03.2014 18:15 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist das denn für eine Marketing Strategie?
Kommentar ansehen
06.03.2014 12:02 Uhr von heinzinger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In drei Jahre ist alles endlich politisch korrekt. Das Ei ist komplett bunt, damit sich niemand benachteiligt fühlt.
Die Schokolade ist ja schon politisch korrekt (weiß/braun).
Und wenn du das Spielzeug aufmachst kommt eine Alice Schwarzer Figur zum Vorschein :-D
Kommentar ansehen
07.03.2014 09:31 Uhr von sps
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kriminalisiert Euch weiter: wenn wir Europäer nicht langsam merken, dass wir ein neues Zeitalter haben und die Sexismus-Debatte nur ein Ablenkmanöver ist, um die Totalüberwachung auch zu kriminalisieren, dann Prost Europa! Freiheit heißt auch Natürlichkeit und d.h. die Natur hat uns auch Sexualität gegeben, aber wer dies nicht will, der sollte sich total verhüllen und NIE wieder Freiheit in sein Wortschatz oder Gedankengut bringen! Entkriminalisieren wir die Gesellschaft und wir werden alle freier leben können!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?