04.03.14 13:08 Uhr
 111
 

Rheinland-Pfalz: Werbung bei Öffentlich-Rechtlichen muss weniger werden

Die Bundesländer entscheiden demnächst darüber, ob der Rundfunbeitrag wegen der gestiegenen Mehreinnahmen durch die Haushaltsabgabe reduziert werden muss und ein Land pocht auch auf eine Reduzierung der Werbung.

Rheinland-Pfalz setzt sich für weniger Werbung bei den Öffentlich-Rechtlichen ein, weist aber darauf hin, dass dadurch nicht der Beitrag wieder steigen dürfe.

Die Staatskanzleichefin Jacqueline Kraege (SPD) bestätigte diesen Einsatz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Werbung, Rheinland-Pfalz, Rundfunkbeitrag
Quelle: www.digitalfernsehen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben
"Forbes"-Negativliste: Johnny Depp erneut der überbezahlteste Schauspieler
Scheidungskrieg: Gericht weist Geheimhaltungsantrag von Brad Pitt ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2014 14:57 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht redzuziert, sondern abgeschafft, gehört die Werbung. Wenn ich für etwas bezahle, warum muss ich mir dann noch Werbung ansehen, die die Kosten finanziert? Das ist doch kein Privatfernsehen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker würde auch als Frauen-Trainer arbeiten wollen
Donald Trump macht Guantanamo-Aufseher zu neuem Heimatschutzminister
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?