04.03.14 13:08 Uhr
 111
 

Rheinland-Pfalz: Werbung bei Öffentlich-Rechtlichen muss weniger werden

Die Bundesländer entscheiden demnächst darüber, ob der Rundfunbeitrag wegen der gestiegenen Mehreinnahmen durch die Haushaltsabgabe reduziert werden muss und ein Land pocht auch auf eine Reduzierung der Werbung.

Rheinland-Pfalz setzt sich für weniger Werbung bei den Öffentlich-Rechtlichen ein, weist aber darauf hin, dass dadurch nicht der Beitrag wieder steigen dürfe.

Die Staatskanzleichefin Jacqueline Kraege (SPD) bestätigte diesen Einsatz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Werbung, Rheinland-Pfalz, Rundfunkbeitrag
Quelle: www.digitalfernsehen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hugh Jackman und Patrick Stewart verlassen die X-Men
Filmpreis: Französischer Thriller "Elle" bekommt zwei Cesars
Dortmund: Rapper-Konzert von Miami Yacine nach Gewalt abgesagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2014 14:57 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht redzuziert, sondern abgeschafft, gehört die Werbung. Wenn ich für etwas bezahle, warum muss ich mir dann noch Werbung ansehen, die die Kosten finanziert? Das ist doch kein Privatfernsehen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?