04.03.14 12:07 Uhr
 265
 

Postenvermehrung: Große Koalition schafft sechs zusätzliche Staatssekretäre

Die Große Koalition aus Union und SPD hat für ihre Regierungsarbeit sechs neue Spitzenpositionen als Staatssekretäre geschaffen. Das geht aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage der Fraktion der Grünen hervor.

Der Haushaltsexperte der Grünen, Sven-Christian Kindler, urteilte über die neuen Posten: "Die Selbstbedienungsmentalität der Bundesregierung ist atemberaubend". Nach Angaben Kindlers gebe es für die zusätzlichen Stellen keine Gegenfinanzierung.

Nach internen Arbeitspapieren gibt es innerhalb der Ministerien Verschiebungen in den Planstellen. So gibt es einen Abbau im Bundesverkehrsministerium, welche dem Umweltministerium und der Zentralverwaltung für Grundsatz-, internationale und Querschnittsaufgaben zugeordnet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Finanzierung, Große Koalition, Staatssekretär
Quelle: www.extremnews.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2014 12:37 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was macht so ein Staatssekretät eigentlich den ganzen Tag ?
Kommentar ansehen
04.03.2014 13:13 Uhr von nchcom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Was macht so ein Staatssekretät eigentlich den ganzen Tag ?"

Die Arbeit des Minister, damit dieser repräsentieren kann.
Kommentar ansehen
04.03.2014 13:23 Uhr von opheltes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und was macht ein Kanzler?

Die Arbeit des Minister´s, damit dieser repraesentieren.
Kommentar ansehen
04.03.2014 13:38 Uhr von nchcom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Und was macht ein Kanzler?"

Sollte jedem klar sein...

















... Kosten verursachen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?