04.03.14 11:21 Uhr
 231
 

Uno-Botschafter Russlands: Stationierung von 25.000 Mann auf der Krim erlaubt

Nach Angaben des russischen Uno-Botschafters, Vitali Tschurkin, sei Russland eine Truppenstärke von 25.000 Mann auf der Krim vertraglich erlaubt. Mit dieser Aussage widersprach er seinem Uno-Kollegen aus der Ukraine, der von einer übermäßigen Stationierung russischer Truppen auf der Krim sprach.

Tschurkin argumentierte vor dem Uno-Sicherheitsrat: "In Übereinstimmung mit dem Abkommen, das wir zur Schwarzmeerflotte haben, dürfen dort 25.000 Mann stationiert werden". Außerdem würden die Truppen eingesetzt werden, um extremistische Aktionen zu verhindern und Objekte sowie Personen zu schützen.

Tschurkin äußerte sich außerdem scharf gegen die Bemerkungen der USA. Die UN-Chefdelegierten hätte ihre Nachrichten wohl lediglich aus dem Fernsehen. "Ich versuche, mir vorzustellen, was wäre geschehen, wäre Mitt Romney ins Weiße Haus eingezogen, während Präsident Obama verreist war", so Tschurkin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Botschafter, Uno, Krim, Stationierung
Quelle: de.ria.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?