04.03.14 10:14 Uhr
 460
 

USA: Trotz Kugel im Schädel - Kleinkind überlebt Schießerei

Obwohl ein kleiner Junge aus Miami bei einer Schießerei schwer verletzt wurde und eine Kugel im Schädel hat, wird der Zweijährige überleben.

Unbekannte Täter hatten am Sonntag um 4.30 Uhr das Feuer eröffnet, als der Großvater mit dem Jungen nach draußen gegangen war, weil dieser nicht schlafen konnte. Der Vater saß derweil in seinem Auto.

Die Kugel drang zwar in den Kopf ein, verletzte aber wohl nicht das Gehirn. Die Gründe für die Schießerei sind unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schießerei, Kleinkind, Kugel, Schädel
Quelle: amerika-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2014 11:15 Uhr von c0dycode
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sitzt der Vater um die Uhrzeit draußen im Auto? Und was hat der überhaupt mit der "News" zu tun?
Kommentar ansehen
04.03.2014 12:21 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist genauso verwirrend.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden
Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?