04.03.14 09:05 Uhr
 559
 

Russland dementiert Waffen-Niederlegungs-Ultimatum an die Ukraine

Die Schwarzmeer-Flotte Russlands hat Berichte dementiert, in denen es hieß, dass den ukrainischen Streitkräfte ein Ultimatum zur Niederlegung der Waffen gestellt worden sei. Angeblich sollen die Soldaten der Ukraine ihre Waffen bis Dienstag, 04.00 Uhr niederlegen.

Würden die Waffen nicht niedergelegt, würde das russische Militär angreifen, so der Bericht weiter. "Das ist kompletter Unsinn", so ein Vertreter der Flotte. Die Nachrichtenagentur Interfax hatte zuvor berichtet, dass das ukrainische Verteidigungsministerium ein solches Ultimatum erhalten habe.

Die russische Schwarzmeer-Flotte hat ihren Heimathafen in Sewastopol auf der Krim-Halbinsel. Zuletzt hatte das russische Militär die Halbinsel besetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Militär, Ukraine, Wladimir Putin, Ultimatum
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump
Berlin: Angela Merkel empfängt Wladimir Putin erstmals seit Ukraine-Krise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

<
Kommentar ansehen
04.03.2014 09:23 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Würde bitte jemand mal diese Propagandaquelle verbieten.

DANKE.