03.03.14 14:09 Uhr
 125
 

Finanzlage der gesetzlichen Kassen gut

Medienberichten zufolge haben Ende 2013 die finanziellen Rücklagen der gesetzlichen Krankenversicherung rund 30 Milliarden Euro betragen. Jedoch ist der erzielte Überschuss im letzten Jahr deutlich geringer ausgefallen als noch im Vorjahr.

Trotz des Wegfalls der Praxisgebühr haben die Krankenkassen somit in 2013 ein Plus erwirtschaftet. Laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) betrug dieser 1,2 Milliarden Euro.

Dennoch droht die finanzielle Lage zu kippen. Denn die Bundesregierung beabsichtigt eine Umstrukturierung des Krankenkassenbeitrags für 2015. Durch die Änderungen sollen den Kassen zukünftig rund 11 Milliarden Euro fehlen. Einkommensabhängige Zusatzbeiträge sollen diese Lücke stopfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bettina05
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krankenkasse, Änderung, Beitrag, Finanzlage, positiv
Quelle: www.finanzen.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2014 14:19 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Nachricht, dann hoffen wir mal auf die Beitragssenkung :-)
Kommentar ansehen
03.03.2014 14:36 Uhr von Azureon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Freundin und ich haben sogar dieses mal jeder 160 Euro als Auszahlung bekommen.
Kommentar ansehen
03.03.2014 16:53 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bud

Die Bundesregierung hat längst beschlossen,das es keine Beitragssenkungen geben wird.
Statt dessen dürfen wir ab nächstes Jahr noch was dazu zahlen...und das heißt Lohnsenkung !!

Ich kann mich da nicht freuen...
Kommentar ansehen
03.03.2014 19:27 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Süddeutsche Zeitung vom Wochenende schreibt, daß Gröhe sich gegen Schäuble wehren muß, damit die 30 Mrd. EUR dort bleiben, wo sie hingehören: Im Gesundheitsfonds. Die Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz hat schon angekündigt, daß sie sich gegen eine Verschiebung der 30 Mrd. EUR in Richtung Schäuble wehren will. Schäuble soll nämlich den Ehrgeiz haben, im nächsten Jahr keine Neuschulden zu kreieren. Dafür braucht er zumindest 8 Mrd. EUR aus dem Gesundheitsfonds und die Krankenkassen glauben Schäuble nicht, daß er entsprechende Kompensationen in der Zukunft zurückgibt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?