03.03.14 13:54 Uhr
 1.334
 

Vertrauliche Infos weitergegeben: Facebook-Post kostet Eltern 80.000 Dollar

Ein Teenager aus Amerika hatte auf seinem Facebook-Profil vetrauliche Informationen seiner Eltern ausgeplaudert, was nun ein teures Nachspiel hat.

Es ging um eine Altersdiskriminierungsklage des 69-jährigen Vaters mit seinem Arbeitgeber und diese Details waren vertraglich als vertraulich festgelegt worden.

Die Tochter tratschte die Einzelheiten über die 80.000-Dollareinigung jedoch weiter und nun bezahlt der Arbeitgeber diese nicht mehr.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dollar, Facebook, Eltern, Post, Einigung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2014 14:03 Uhr von syndikatM
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.03.2014 14:40 Uhr von Rechtschreiber
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Generation Facebook halt. Keinen blassen Schimmer, warum man etwas für sich behalten sollte, aber wenn dann so ein Fall wie hier eintritt, ist das Geheule groß. 0 komma nix an Mitleid für diesen Dummbatz.
Kommentar ansehen
10.03.2014 11:27 Uhr von daiakuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat se jut jemacht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?