03.03.14 13:02 Uhr
 1.506
 

USA: Bürgermeister von Clearwater verärgert über Scientology

Für den Bürgermeister von Clearwater, George Cretekos, ist es frustrierend, Scientology in seiner Stadt zu haben. Die Sekten-Anführer denken, sie stehen über der Gemeinschaft.

Über viele Jahre hinweg, hat die Sekte Zonenverordnungen ignoriert und sich hohe Geldstrafen eingehandelt. Berüchtigt ist Scientology auch dafür, ehemalige Mitglieder und Kritiker zu stalken.

Cretekos Job ist es, den Tourismus anzukurbeln und Investoren zu gewinnen. Jedoch scheint das in Anbetracht der Präsenz von Scientology ein schwieriges Unterfangen. Wer möchte sich schon neben einer Gruppe von Gaunern ansiedeln? Diese Frage stellt Kolumnist Daniel Ruth in den Raum.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Scientology, Bürgermeister, Clearwater
Quelle: www.tampabay.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2014 13:26 Uhr von JonnyBlue
 
+1 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.03.2014 13:49 Uhr von ThomasHambrecht
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@JonnyBlue
Wir können uns gerne über diese Verbrecher unterhalten, die im Stuttgarter Raum in den 1990er Jahren Firmen um mehr als eine Million DM geschädigt haben.
Von Scientology in große Firmen eingeschleuste Mitarbeiter haben Warenbestellungen und Überweisungen An Schein-Lieferanten vorgenommen die von Scientology aufgebaut wurden.
Als die großen Firmen den Betrug merkten, waren die eingeschleusten Mitarbeiter verschwunden - und die Schein-Lieferanten haben das betrügerisch erworbene Geld über Mittelsmänner an Scientology gespendet.
So kamen diese Verbrecher in den 1990er zu Geld.
Kommentar ansehen
03.03.2014 13:54 Uhr von Suffkopp
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Der schönste Satz aus der News:

"Wer möchte sich schon neben einer Gruppe von Gaunern ansiedeln?"

Soll man es noch schöner ausdrücken?
Kommentar ansehen
03.03.2014 13:56 Uhr von ms1889
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
nuja, bei uns haben wir scientolegy...wort wörtlich weggeprügelt (jeder der aufs grundstück von denen wollte hat prügel kassiert)...
sind doch eh alles irre!

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
03.03.2014 14:38 Uhr von HamburgerJung200
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Thomas Hambrecht

Danach kannst du ja Jonny zu mir schicken, dann reden wir weiter über die Betrügereien von in der Wiebke Hansen (Direktor Scientology Hamburg) Era. Haupt Akteur Götz Brase der zusammen mit Wiebke, alle Scientologen Makler schön finanziell ausgenommen hat.

Mit dem Geld sollte die neue Organisation gebaut werden. Doch das Geld verschwand für andere Dinge. Zb für die ganzen Schulden die der Hamburger Ableger hatte, oder für Wiebkes teuren Lebensstil, um die gefälschten Statistiken zu rechtfertigen, und noch vieles mehr.

Brase schreibt auf seiner Seite: http://www.goetz-brase.de/...

“Nach einer längeren Zusammenarbeit mit der Leiterin der Scientology Organisation in Hamburg, Wiebke Hansen, musste ich erkennen, dass die vielen finanziellen Unterstützungen, die ich der Organisation zukommen ließ, der Bewegung nicht geholfen, sondern eher geschadet haben. Es entstand auch viel Wirbel in den Medien. Die Öffentlichkeit hat irgendwie gemerkt, dass hier nur etwas mit viel Kapital angeschoben wird und nicht aus sich heraus wächst.“

Ist das nicht nett von unseren Gutmenschen aus der Oberliga der Organisation?

Natürlich geht es heute noch kräftig weiter mit solch ähnlichen Geschichten, und dies nicht nur in Hamburg, sondern Berlin, Düsseldorf, München, Frankfurt. Lasst den Rubel rollen, egal auf wessen kosten. Denn die dummen Mitglieder bezahlen das schon.

Aber wenigstens haben sie ein tolles “Winter Wonderland“ gebaut……AUF KOSTEN der MITGLIEDER VERSTEHT SICH !
Kommentar ansehen
03.03.2014 19:31 Uhr von Xenu_sucks
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollten die einfach mal den Namen ihrer Stadt ändern, von Clearwater in z.B. Xenupolis. Dann würden die Idioten bestimmt schnell die Stadt verlassen...^^
Kommentar ansehen
03.03.2014 20:23 Uhr von eiischbinsnur
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.03.2014 22:14 Uhr von LuisedieErste
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
viel schöner ist, dass Scientology in dem Artikel als Sekte bezeichnet wird

bisher hat die US Presse doch immer noch "Church" genommen

dann hat es sich auch mit dem dauernden "in den USA sind wir aber eine anerkannte Religion"

in den USA gibt es keine anerkannten Religionen und in dem Artikel steht Sekte

also soviel zum Image der Sekte in "Sekten-City" Clearwater...
Kommentar ansehen
03.03.2014 22:31 Uhr von eiischbinsnur
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Seufz... okay, ich füttere mal den Troll......
@eiischbin$ekte

Mein Username ist eiischbinsnur. Lesen müsste man können.

"Ach ja?? Und die Seiten, auf die ihr immer als "Nachweis" verweist, sind NICHT subjektiv??"

Ich weiß nicht, wer "ihr" sein soll. Ich habe mit Sc. nix am Hut, und das sogar schon durch das Posten von sc.-kritischen Links untermauert.

Und selbst wenn ich Scientologe *wäre*, wäre ich in irgendeinem Internetforum kaum jemandem dafür Rechenschaft schuldig.Auch hier scheint aber Begriffsstutzigkeit bei der Gegenseite vorzuherrschen.

Übrigens gibst du mit deiner Bemrkung zu, dass ihr großen mutigen Sc.-Gegner euch bewusst auf das Niveau von Sc. begebt, was voreingenommene Meldungen begebt. Nicht, dass das eh schon jedem Beobachter klar war.....


"Ungeachtet dessen ist es vollkommen unerheblich, ob es sich um eine Kolumne oder um einen journalistischen Bericht handelt."

Nein, ist es nicht. Die Seite heißt ShortNews, zu deutsch Kurznachrichten. Nicht Kurzmeinungen. Darum kann man als Kommentar getarnte "Meldungen" übrigens auch melden bei SN.

"Fakt ist, dass sich kein normaler Mensch in eurer Nähe/Nachbarschaft auch nur ansatzweise wohlfühlen kann. Da kommt das gleiche Feeling auf, wie wenn man die Mafiazentrale neben sich wüsste."

1. eiischbinsnur != Scientology

2. Genau, wo immer die Scientologen sind, verschwinden kleine Kinder, Hunde und Katze werden gehäutet und der Schwarze Mann läuft durch die Gassen.

"Ansonsten solltest du dir einfach mal die Kommentare von ThomasHambrecht und HamburgerJung200 zu Gemüte führen. Diese Vorhaltungen lassen sich bequem endlos erweitern. "

Aussteigerberichte und ähnliches von echten oder auch nur angeblichen Ex-Scientologen tauchen alle Naslang auf. Woher soll man als Dritter wissen, ob nicht diese Berichte getürkt sind? Erzählen kann jeder viel, wenn der Tag lang ist.

In diesem Sinne..... Fütterung beendet
Kommentar ansehen
03.03.2014 23:10 Uhr von LuisedieErste
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@eiischnibur:

ich hätte da gern noch den Nachtisch bestellt:

arbeitest Du nicht nach den Methoden von Ron Hubbard

gehörst Du zu SeaOrg, OSA oder einer anderen Sache, die für normale Menschen unter Scientology rangiert?

hast Du von dem Prostest von Anwohnern in Canada gegen eine Narconon / Scientology Einrichtung gehört:
we don`t want you here

nein, Du musst nicht sagen, ob Du Scientolüge oder kein Scientolüge bist..obwohl, wenn man dieser wahnsinnig geilen Organisation angehört, die ja nur das Beste ihrer Mitmenschen will: warum denn nicht dazu stehen?

und so, wie sich Scientology z.B. im Rathburn-Fall präsentiert oder auch das "nette" Video mit Ocean FM oder retuschierte Fotos mit angeblichen OrgEröffnungsbesuchern, hat die Sekte etwa selbst durch ihr Verhalten verursacht, dass man bei Äusserungen von Sektenmitgliedern etwas den Wahrheitsgehalt hinterfragt bzw. bei Sektenquellen?
Kommentar ansehen
03.03.2014 23:32 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Aber die allerwichtigste Frage für mich ist gerade:

Muss ich wieder anfangen den Aschenbecehr meiner Frau anzuschreien?

Sagt bitte nein :)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?