03.03.14 11:39 Uhr
 150
 

Peking: Wegen Smog müssen Betriebe nun Geldstrafen zahlen

Der Smog ist in die chinesische Hauptstadt Peking zurück gekehrt und erreichte wieder Extremwerte: Das 17-fache des Grenzwertes wurde erreicht.

Als Reaktion darauf wurden nun Geldstrafen gegen 36 Betriebe verhängt, die die Emissionswerte nicht eingehalten haben.

Die Pekinger tragen wegen des Feinstaubs Atemschutzmasken und sind sehr gefährdet, da der Staub bis in die Lungenbläschen gelangen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Strafe, Peking, Smog
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung