03.03.14 11:34 Uhr
 651
 

Korruptionsstrafe: Siemens in Brasilien fünf Jahre von Aufträgen ausgeschlossen

Wegen Korruptionsdelikten hat Brasilien den Elektrokonzern Siemens fünf Jahre lang von öffentlichen Aufträgen ausgeschlossen.

Siemens klagt gegen diese Strafe, die dem Unternehmen kurz vor der Fußball-Weltmeisterschaft in dem Land empfindlich schadet.

Bei dem Korruptionsfall soll ein Siemens-Mitarbeiter bei staatlichen Aufträgen einen brasilianischen Politiker bestochen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jahr, Strafe, Brasilien, Siemens
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2014 07:36 Uhr von wer klopft da
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Solche strafen sollte es in D auch geben. Aber hier wird sowas kaum bzw selten öffentlich erwähnt als wenns in D keine Korruption gäbe.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?