03.03.14 11:08 Uhr
 1.644
 

Kanada: Eishockey-Trainerin verging sich an Schützling - jetzt kämpft sie weiter

Sie wollte eigentlich nur Eishockey spielen, doch stattdessen verging sich ihre Trainerin an ihr. Die Rede ist von Chantelle P., 15 war sie, als ihr das alles zustieß.

Heute ist sie eine erwachsene Frau, sie schaffte es, dass ihre Trainerin für das Verbrechen verurteilt und eingesperrt wird. Doch P. will nicht aufhören, gegen sexuellen Missbrauch zu kämpfen. Sie will Leidensgenossen eine Anlaufstelle bieten.

Unterstützt wird sie dabei vom kanadischen NHL-Spieler Theo Fleury (Calgary Falles). Auch er wurde in seiner Jugend sexuell missbraucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Eishockey, Missbrauch, Kanada
Quelle: amerika-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2014 12:14 Uhr von JensGibolde
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
bei der überschrift denkt man, die trainerin kämpft weiter! bisschen komisch!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?