03.03.14 09:53 Uhr
 433
 

Europawahl: Grüne fordern europäische "Task-Force" für 3D-Drucker

Der industriepolitische Sprecher der Grünen im EU-Parlament, Reinhardt Bütikofer, fordert aufgrund der rasant wachsenden Anzahl privater Anwender der 3D-Drucker, eine Task-Force auf europäischer Ebene.

Die Task-Force, eine Runde internationaler Experten (auch aus den USA) soll Themen wie Eigentumsrecht, rechtliche Haftung, Standardisierung der 3D-Drucker und Produktion von Waffen aus dem 3D-Drucker behandeln.

Zwar sieht Bütikofer bei letzterem Thema, Waffen aus dem 3D-Drucker, Deutschland und seine bestehenden Gesetz als ausreichend, fordert aber auch für andere Staaten gesetzliche Regelungen. Weniger populistische Themen, wie das Umweltsiegel für das Filament, kommen in den Forderungen nicht vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3D-grenzenlos.de
Rubrik:   Politik
Schlagworte: 3D, Drucker, 3D-Drucker, Europawahl
Quelle: www.3d-grenzenlos.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2014 09:56 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Waffen ist eine sache, Munition ne andere.
In Ländern wo man einfach an Munition kommt sind 3D gedruckte Waffen vllt ein Problem. Aber hier wird es kaum Auswirkungen haben.
Kommentar ansehen
03.03.2014 10:00 Uhr von Memphis87
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Kann man sich die Kugeln nich einfach mit drucken? Ich meine mit einem spezial Stoff?
Kommentar ansehen
03.03.2014 14:52 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Memphis87: Hülse und Projektil vielleicht gerade noch so. Aber spätestens bei der Treibladung ist Feierabend. Bis zum "Replikator" àla Star Trek dauert es dann doch noch eine Weile.

Was aber funktionieren könnte sind Projektile für mini-Railguns, da ein Geschoss hier elektromagnetisch beschleunigt wird. In der Konstellation dürfte der geneigte 3D-Drucker aber an der Technik für die Abschussvorrichtung scheitern.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?