03.03.14 09:50 Uhr
 176
 

EU: Ozeane der EU in schlechtem Zustand - 88 Prozent der Fischbestände bedroht

In EU-Gewässern sind 88 Prozent der Fischbestände bedroht. "Die Botschaft ist klar: Die Ozeane und Meere Europas befinden sich in keinem guten Zustand. Wir sind aber auf diese Meere angewiesen und müssen daher ein Gleichgewicht erreichen", so EU-Umweltkommissar Janez Potocnik.

Dabei müsse man laut Potocnik einen Weg finden, die Meere wirtschaftlich zu nutzen und dabei darauf zu achten, die fragile Umwelt nicht noch mehr zu belasten.

Die Mitgliedsstaaten stehen sich aber bei einer Verbesserung der Situation gegenseitig im Weg. Potocnik äußerte weiter, dass die Staaten besser zusammenarbeiten müssten.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Prozent, Meer, Zustand
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2014 10:58 Uhr von kingoftf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hier auf Teneriffa sind die Aquakulturen schon wieder verschwunden, von ehemals 14 ist noch eine aktive übrig, Subventionen gestrichen und schon rentiert sich die Sache nicht mehr.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?