03.03.14 09:40 Uhr
 241
 

Krim-Krise: Westen uneins über den Umgang mit Russland

Der Westen ist sich in Sachen Umgang mit Russland im Zuge der Krim-Krise nicht einig. So hat der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier einen Vorschlag der USA zurückgewiesen, Russland aus dem Kreise der G8-Staaten zu verbannen.

"Ich glaube, wir müssen sehen, dass wir zur Deeskalation in der Ukraine beitragen und jetzt nicht jedmögliche Verschärfung der Situation herbeireden", so Steinmeier. Die Regierungschefs würden über dieses Thema in der laufenden Woche noch sprechen.

Es gäbe allerdings auch Regierungschefs, die den Ausschluss Russlands als Zeichen nutzen wollen. Steinmeier warb nun aber dafür, Russland und die Ukraine an einen Tisch zu bringen. Wenn notwendig, sollte man eine internationale Kontaktgruppe installieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Krise, Westen, Umgang, Krim
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Regierung möchte Militärausbildung für Schüler
"Aufstand der Leisen" in München: Flüchtlingshelfer demonstrieren
Österreichs Präsident: Alle Frauen sollten aus Solidarität Kopftuch tragen