02.03.14 18:18 Uhr
 364
 

Schmelzofen von Airbus wird mit dem ATV-5 zur Internationalen Raumstation gebracht

Airbus Defence & Space (früher Astrium) in Immenstaad (Bayern) hat für die Internationale Raumstation (ISS) einen Schmelzofen gebaut. Mit diesem Ofen können Metalllegierungen auf bis zu 2.000 Grad Celsius erhitzt werden.

Der Schmelzofen (Electromagnetic Leviator) hat ein Gewicht von 360 Kilogramm und hat 40 Millionen Euro gekostet.

Der Ofen soll von dem unbemannten Versorgungsfahrzeug ATV-5 (Automatic Transfer Vehicle) Mitte diesen Jahres zur ISS gebracht werden. Der Start soll vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou (Französisch Guayana) aus erfolgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Airbus, Raumstation, ATV
Quelle: www.schwaebische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2014 19:34 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na passt doch. Jetzt noch was hochschicken, womit man den Weltraumschrott einfangen kann und der Bau der ersten Raumwerft kann beginnen...

Bei dem ganzen Schrott würden wir sicher mindestens ein Marsraumschiff zusammenbekommen...
Kommentar ansehen
02.03.2014 22:47 Uhr von ar1234
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jlaebbischer: Aufgrund der unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Flugrichtungen des Weltraumschrottes ist eine Gewinnung des reinen Materials teurer als das Hochschicken neuen Materials. Dazu kämen dann natürlich auch die notwendigen Techniken, die zum Bauen von Raumschiffen erstmal hochgeschickt werden müssten. Denn mit nem Schmelzofen ists nicht getan (zumal der nur eine geringe Kapazität hat). Selbst für den Bau von ein paar simplen Blechen brauchts schon viel Material und Werkzeug.
Kommentar ansehen
03.03.2014 09:16 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal muss man es wohl doch per Smiley, statt drei Punkten kennzeichnen, wenn der Post nicht ganz ernst gemeint war ;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?