02.03.14 17:52 Uhr
 5.671
 

Steam: "Game-Sharing" ab sofort verfügbar

Seit September 2013 testet Steam in einer Closed Beta das Teilen von Spielen der eigenen Bibliothek. Ab sofort ist diese Funktion für alle Steam-Nutzer verfügbar.

"Steam Family Sharing" ermöglicht es Spiele mit der Familie und engen Freunden zu teilen. Maximal fünf Benutzerkonten und zehn Geräte können hiermit verknüpft werden.

Erfolge und Titel werden hierbei gesondert für jeden Nutzer-Account betrachtet und gewertet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Freaky13
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Game, Steam, Sharing
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2014 18:06 Uhr von keineahnung13
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
@blindlahmerPriester
nein das ist nich möglich, es kann dann immer nur einer dieses Spiel spielen.
Also wenn der Besitzer vom Spiel das spielen will, wird das Spiel beim anderen dann beendet bzw angekündigt das er gleich raus muss.

Das haben die bestimmt gemacht, um wenn das Spiel toll ist, das auch der andere sich das Spiel dann kaufen tut
Kommentar ansehen
02.03.2014 18:29 Uhr von Hallominator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gleich mal austesten, wie gut das klappt.

[ nachträglich editiert von Hallominator ]
Kommentar ansehen
02.03.2014 18:48 Uhr von Pura
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@blindlahmerPriester
Steam hat das eingeführt, weil Account-gebundene Spiele in einigen Ländern eigentlich nicht erlaubt sind. Gab doch letztes Jahr einige Urteile in denen Verbraucherschützer geklagt hatten.
Kommentar ansehen
02.03.2014 18:51 Uhr von Dracultepes
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@blindlahmerPriester

Nicht jeder möchte anderen Leuten seine Zugangsdaten geben. Ist auch zu nervig jedesmal sein passwort zu ändern etc.

Ich finde das System gut. Das digitale Pendant zum analogen ausleihen.
Kommentar ansehen
02.03.2014 19:44 Uhr von keineahnung13
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ Dracultepes
außerdem hängt da am ende das eigene Konto dran und wenn derjenige Böse ist, kauft ein haufen Spiele auf deine Kosten und man wäre Pleite.
Überall wo echtes Geld dran hängen könnte, würde ich nie die Zugangsdaten geben
Kommentar ansehen
02.03.2014 20:15 Uhr von Gorli
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Funktioniert das überhaupt, wenn man Steam zweimal gleichzeitig mit dem gleichen Benutzer ausführt?
Kommentar ansehen
02.03.2014 21:38 Uhr von Soref
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Gorli

So wie ich das verstanden habe, meldet man sich nicht zweimal auf dem selben Account ein.

Eher soll es wohl so sein, dass Person A mit Spiel X einer anderen Person B das Spiel X zur Verfügung stellt. Person B muss dieses Spiel nicht besitzen.
Kommentar ansehen
03.03.2014 09:16 Uhr von JoernS_85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zusätzlicher Vorteil zum Accountdaten weitergeben: der Leihende kann seine eigenen Achievements erringen usw.

Wie ist das denn, wenn ich meine Bibliothek ausleihe und dann selber spanton in den Offlinemodus gehe? Dann können doch 2 Leute daddeln, oder?
Kommentar ansehen
03.03.2014 20:07 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@JoernS_85
Testen^^ ob das das geht.


Xbox One bietet auch sowas an, sogar Multiplayerfähig dann.

Nur ich werde mir keine Box momentan kaufen, das eine Spiel was ich mal spiele falls Zeit habe, lohnt sich nicht.
Kommentar ansehen
04.03.2014 07:50 Uhr von Floppy77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sind dann alle spiele für den anderen frei oder kann man das einschränken? Muss ja nicht gleich jeder sehen, was man alles so auf seinem Account in den letzten Jahren so angesammelt hat...
Kommentar ansehen
04.03.2014 16:28 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Floppy77

kannst du glaube freigeben welche Spiele teilen willst

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?