02.03.14 10:59 Uhr
 989
 

Ukraine: Russische Intervention auf der Krim würde Krieg bedeuten

Nachdem sich westliche Staaten besorgt über die Entwicklung in der Ukraine geäußerte hatten, droht der russische Präsident Wladimir Putin mit einem Militäreinsatz in dem Land. Dieses Recht würde sich Russland vorbehalten, so Putin.

Der ukrainische Interimspräsident Alexander Turtschinow ordnete am gestrigen Abend die volle Kampfbereitschaft der ukrainischen Streitkräfte an. "Alle Erklärungen über Gefahren für russische Staatsbürger oder russischsprachige Ukrainer sind erfunden", so Arseni Jazenjuk.

So würde die Ukraine sämtliche Maßnahmen ergreifen, um Ruhe und Ordnung zu gewährleisten, so Jazenjuk weiter. Sollte Russland eine militärische Intervention starten, würde dies den Kriegsbeginn bedeuten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Krieg, Ukraine, Wladimir Putin, Krim, Intervention
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2014 11:58 Uhr von Brotmitkaese
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich wird sich die EU und USA aus diesem konflikt heraushaltenm, wenn scharf geschossen wird.

Würde mich echt ankotzen, wenn wir in den 3. Weltkrieg geraten würden wegen so ein paar sturen Lackaffen in der Ukraine^^

[ nachträglich editiert von Brotmitkaese ]
Kommentar ansehen
02.03.2014 12:47 Uhr von AllesSchonWeg-.-
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Gibt sicher keinen krieg, in den wir verwickelt werden. Nicht wegen der ukraine.
Kommentar ansehen
02.03.2014 12:55 Uhr von Pura
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@AllesSchonWeg-.-
Glaub ich auch, die EU und USA haben um die Ukraine gepokert und gehofft, dass sich Russland zurückhält.
Das hat nicht funktioniert und jetzt müssen die EU-Bürger diese Spielchen ausbaden und für Hilfsgelder für die arme Ukraine aufkommen ...
Kommentar ansehen
02.03.2014 13:18 Uhr von NilsGH
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie passt diese Meldung denn zur folgenden?
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
02.03.2014 17:04 Uhr von creek1
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich könnte heulen, das die dumme deutsche Regierung
schon 40 Millionen € zur Verfügung gestellt hat, für ein Land
ohne rechtmäßiger Regierung. Alles nicht in meinen Sinne.
Kommentar ansehen
02.03.2014 19:51 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
In der Ruhe liegt die Kraft!

Es gilt unverzüglich Neuwahlen auf die Beine zu stellen, und sich zu nichts nötigen zu lassen. --- Erst danach geht es um Verhandlungen und darum, die nationale Souveränität wieder herzustellen.

Dann wird Putin vermutlich feststellen, dass ihm das Recht des Stärkeren wenig nützt. Und er wird sehr viel mehr anbieten müssen, will er auf Dauer etwas erreichen.

[ nachträglich editiert von meisterthomas ]
Kommentar ansehen
03.03.2014 20:11 Uhr von shane12627
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nichts wird passieren. Das wird ein kleiner Konflikt wie damals gegen Georgien.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?