02.03.14 10:10 Uhr
 6.236
 

Fußball/Satire: Mit diesen kuriosen Regeln Bayern München wieder "besiegbar" machen

Die Übermacht des FC Bayern München ist in der Fußballbundesliga erdrückend. Das bekam gestern auch wieder der FC Schalke 04 zu spüren, der mit 5:1 aus der Allianz Arena gefegt wurde.

Die "Bild" veröffentlichte jetzt eine Reihe von nicht ganz ernst gemeinten Vorschlägen, wie die Bayern endlich wieder von ihren Gegnern geschlagen werden könnten. Eine davon: Die Münchner sollten in Zukunft ohne Goalie Manuel Neuer spielen.

Das würde aber wenig bringen, denn bis vor das Tor der Bayern kommen die Gegner ohnehin selten. Weitere, nicht ganz ernst gemeinte Varianten: Mit jedem Treffer sollten die Bayern einen ihrer Spieler vom Platz nehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FC Bayern München, FC Schalke 04, Satire, Übermacht
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2014 10:23 Uhr von Schaumschlaeger
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Unglaublich spektakuläre und witzige ausgedachte Regeln.
Kommentar ansehen
02.03.2014 10:34 Uhr von tutnix
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
bild eben, mehr als klamauk sollte man nicht erwarten.
Kommentar ansehen
02.03.2014 13:38 Uhr von zumselbein
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.03.2014 14:47 Uhr von Botlike
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist keine Satire, das ist Kindergarten ;)
Kommentar ansehen
02.03.2014 15:19 Uhr von HappyEnd
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@zumseilbein. Wenn man keine Ahnung hat ist es besser man gibt nichts von sich weil es sonst ganz schnell peinlich wird. Der FCB Kader ist nicht größer als der von Schalke,Bvb oder dem Rest der Liga
Kommentar ansehen
02.03.2014 20:05 Uhr von angelina2011
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wenn es noch keiner gemerkt haben sollte. Crushial ist weg, Miiitzii ist Crushial. Soviel sChrott konnte echt nur einer schreiben. Da ändert auch ein anderer Name nichts.
Kommentar ansehen
03.03.2014 09:20 Uhr von zumselbein
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ HappyEnd:
ist mir auch bekannt. aber wenn man ein vielfaches an Kohle hat, ist dieser topbesetzt und Spitzenspieler sitzen nur auf der Bank und die anderen gucken doof. also bleib ich dabei. ein versuch wärs wert.
Kommentar ansehen
03.03.2014 10:34 Uhr von mort76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
zumselbein,
das "vielfache an Kohle" muß man sich erstmal erarbeiten, das fiel ja nicht vom Himmel...langfristiges, gutes wirtschaften ist aber nicht unbedingt die Stärke der Konkurrenz.
Kommentar ansehen
03.03.2014 11:09 Uhr von zumselbein
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@mort76 stimm ich voll und ganz zu. aber arbeit ist es auch jemanden auszubilden und zu einem guten team player zu machen. und wenn die nach getaner arbeit gleich weggekauft werden ist es für die vereine halt scheiße. es geht aber hier um die überlegung was man ändern kann, um die spiele langfristig interessant zu machen. ich denke eine verringerung der kadergröße ist national problemlos möglich, und würde auch was bringen.
Kommentar ansehen
03.03.2014 11:23 Uhr von EUDurchblicker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es würde eine einzige Regel reichen um die Bundesliga interessanter zu machen und wieder Leistung statt Geld über eine Plazierung entscheiden zu lassen!

Es darf jeder Verein weiter so viele Spieler "einkaufen" wie er will, aber:
Bei jedem Spiel dürfen maximal 3 Spieler je Manschaft eingesetzt werden die weiter als 50 km vom Heimatstadion entfernt gebohren wurden!
Kommentar ansehen
03.03.2014 11:56 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zumselbein,
die Bayern würden so oder so gewinnen, egal, wie groß der Kader ist...ich meine, der Vorsprung ist dermaßen deutlich, das spricht ja schon für sich.
Mir geht die Regulierungswut in der F1 auf den Senkel, und es würde mich stören, wenn die in der Bundesliga jetzt auch damit anfangen würden, nur, weil der erste Platz nun quasi schon vergeben ist. Regeländerungen sollten sportliche Gründe haben...
(Ich bin kein Bayern-Fan, mein Verein spielt nichtmal in der 1. Liga (aber bald, haha!))
Kommentar ansehen
03.03.2014 12:37 Uhr von zumselbein
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"die Bayern würden so oder so gewinnen, egal, wie groß der Kader ist...ich meine, der Vorsprung ist dermaßen deutlich, das spricht ja schon für sich."

und das soll die nächsten jahre so weitergehen? na dann gute unterhaltung!

" Regeländerungen sollten sportliche Gründe haben..."
stimmt. daher kaufkraft veringern. vielleicht reicht ja auch eine vernünftige steuerprüfung. ;-)
Kommentar ansehen
04.03.2014 23:57 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zumselbein,
ich fühle mich eigentlich ganz gut unterhalten...mich stört nur, daß die Bayern zu oft im Free-TV zu sehen sind. Die BL wird durch die Dominanz zwar nicht spannender, aber ich sehe sowieso lieber CL, und da bin ich dann SEHR froh darüber, daß die Bayern eben so sind, wie sie sind- international komkurrenzfähig.
Kommentar ansehen
05.03.2014 16:53 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@zumselbein

1. schau dir doch mal den kader von bayern an und wie viele spieler davon selber ausgebildet worden sind... das sind nicht gerade wenige!

2. kadergröße verringern bringt gar nichts, wenn es alle betrifft. stell dir vor die regel gäbe es, was würde dortmund aktuell machen? mit der a-jugend auflaufen?

3. nicht nur bayern kauft starke spieler! das machen ALLE vereine, nur eben in anderen preisregionen, dennoch schwächen sie damit ihre konkurrenz, oder glaubst du gladbach war glücklich, dass reus ging? oder vorher marco marin? oder dante? oder jetzt ter stegen? gladbach hätte ein recht sich aufzuregen, aber nicht dortmund, denen 1 (in worten EIN) spieler weggekauft wurde (der im übrigen nicht gezwungen wurde), und einer von sich aus weg will, weil ihm der verein (weshalb auch immer) nicht passt.

sollen die anderen vereine einfach mal aufhören rumzumemmen und endlich mal den kopf ausm arsch ziehen, dann kommen die vllt auch mal zu was! dortmund hätte die chance gehabt, die finden es aber wichtiger in irgendwelche spieler zu investieren, die keine sau kennt, in der hoffnung, dass sie einschlagen werden!

es ist mittlerweile echt nur noch erbärmlich, mit welchen wahnwitzigen ideen die leute ankommen, um bayern auszubremsen, anstatt zu versuchen die anderen vereine zu beschleunigen!

die spanier hatten recht, pep ist könig der mittelklasse, denn außer bayern (und in topbesetzung, auch dortmung) werden wir international regelmäßig blamiert! man sollte vielleicht mal eher versuchen, dass wir insgesamt stärker werden und nicht die stärksten versuchen schwächer zu machen, das klingt fast schon wie sozialismus beim fußball... bald muss bayern noch spieler an andere vereine abgeben für 1 spiel, weil die anderen nicht genug gute haben...
Kommentar ansehen
08.03.2014 14:26 Uhr von no.comment
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ TeKILLA100101 : Solange der mit Abstand reichste Club, permanent top Spieler anderer Bundesliga Mannschaften aufkauft, nur um sie auf der Ersatzbank verrotten zu lassen, damit sie nicht mehr für den Gegner spielen, hat das alles nicht viel mit Fußball und Sport sondern eher mit einem Konsolen-Game zu tun. Von daher scheiß auf Bayern!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?