01.03.14 20:36 Uhr
 1.891
 

Thüringen: Zwei Menschen stürzen zeitgleich von zwei Autobahnbrücken

Menschen in den Gemeinden Hirschbach und Erlau sind in Trauer und riesengroßer Aufregung: Zwei Bürger sprangen von zwei verschiedenen Autobahnbrücken in den Tod. Hintergründe der Unglücke sind nicht bekannt.

Feuerwehren waren im Einsatz, sie waren auch aus dem Ort Oberrod zu einem der Todesplätze gerufen worden.

Die Besonderheit der tödlichen Ereignisse liegt nach ersten Erkenntnissen an dem Umstand, dass es sich um zeitgleiche Todessprünge eines Mannes und einer Frau von den Brücken herab handelt. Über die Tragik sind die Einwohner der Region tief geschockt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autobahn, Todesfall, Sturz, Thüringen, Brücke
Quelle: www.insuedthueringen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2014 20:51 Uhr von Darkness2013
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
das nenne ich mal Timing.
Kommentar ansehen
01.03.2014 21:31 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Tja, da haben sich mal zwei Seelenverwandte gefunden... gewissermaßen. ;)
Kommentar ansehen
01.03.2014 23:09 Uhr von Rongen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Priest
Die Brücken in der Region sind meistens Autobahnen und führen über Täler, da der Thüringer Wald sehr bergig ist, und teilweise über Ortschaften hinweg. sie sind auch nicht per Fuß erreichbar.
Kommentar ansehen
01.03.2014 23:26 Uhr von Hebalo10
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hirschbach und Erlau liegen 1 km voneinander entfernt, beide haben sich mit Sicherheit gekannt.
Kommentar ansehen
01.03.2014 23:57 Uhr von tvpit
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Das nennt man Synchronspringen..
Kommentar ansehen
02.03.2014 10:45 Uhr von Knoffhoff
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Falls die Beiden auf die Fahrbahn gestürzt sind, hält sich mein Mitleid in Grenzen.
Wie kann man dann so dämlich sein noch andere Verkehrsteilnehmer in einen Unfall zu verwickeln, wo möglicherweise Tote oder Schwerverletzte zu beklagen sind.
Das ähnelt schon an Geisterfahrer, welche bewußt die verkehrte Seite nehmen um aus Suizidgründen eine Kollision mit anderen Fahrzeugen provozieren.
Kommentar ansehen
02.03.2014 11:12 Uhr von ksros
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Hintergründe der Unglücke sind nicht bekannt." Es soll noch Leute geben, die nehmen ihre Gründe mit ins Grab und posten es nicht erst auf FB, Twitter & Co. Geht die Online-Verblödungsgesellschaft eh nichts an.
Kommentar ansehen
03.03.2014 11:39 Uhr von omar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Verpiss dich von meiner Brücke! Das ist MEIN Sprungbrett!"...
o.O

Eigentlich sollte man keien Witze über sowas tragisches machen, sorry.
Ich finde Selbstmorde in der Regel einfach nur feige. Und wenn die noch andere in Mitleidenschaft ziehen, auch rücksichtslos.

[ nachträglich editiert von omar ]
Kommentar ansehen
08.03.2014 12:50 Uhr von StarTrekWarsGate
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verabredet zum Selbstmord, vermutlich zwei sich liebende die nicht zusammensein können...klassisches Drama.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?