01.03.14 19:28 Uhr
 868
 

Rot-Grün versucht doppelte Staatsbürgerschaft auszuweiten

Im Koalitionsvertrag zwischen CDU und SPD haben sich die Parteien auf eine doppelte Staatsbürgerschaft für Kinder, die in Deutschland geboren und aufgewachsen sind, geeinigt.

Nun versuchen die rot-grün regierten Bundesländer Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein und Rheinlandpfalz mittels einer Bundesratsinitiative zu erreichen, dass alle Kinder, auch wenn sie im Ausland aufgewachsen sind, die doppelte Staatsbürgerschaft erhalten.

Dazu meint der Kieler Ministerpräsident Torsten Albig von der SPD, sie wollten ein modernes Staatsbürgerschaftsrecht, bei dem die Integration im Vordergrund stehe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bud_Bundyy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Bundesrat, Initiative, Rot-Grün, Staatsbürgerschaft
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft
Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2014 19:28 Uhr von Bud_Bundyy
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2014 19:31 Uhr von Bud_Bundyy
 
+14 | -11
 
ANZEIGEN
Also dabei fehlen mir die Worte!
Ich dachte immer das nur wer in einem Land wohnt integriert werden kann und das der Schulbesuch dabei von großer Bedeutung ist.

Ich Frage mich was die Intension bei diesem agieren ist? Denn ich erkenne kein Motiv,
ich vermute eher die Ursache für solch wirren aussagen in Klebstoffschnüffeln.
Kommentar ansehen
01.03.2014 19:35 Uhr von Sirigis
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Da ich in Kopenhagen geboren bin (Betriebsunfall, ich bin 21 Tage zu früh auf die Welt gekommen) würde ich mir neben meiner australischen und meiner zusätzlichen westeuropäischen (nicht deutschen und nicht dänischen) Staatsbürgerschaft eben auch die dänische Staatsbürgerschaft, und, da ich jetzt seit zehn Jahren in Deutschland lebe, auch noch die deutsche Staatsbürgerschaft wünschen, geht das vielleicht? (Kopfschüttel!!!)

@Bud.....kann es sein, dass Frau Ueckermann verzweifelt versucht, Beutedeutsche zu generieren?


[ nachträglich editiert von Sirigis ]
Kommentar ansehen
01.03.2014 19:35 Uhr von IM45iHew
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
Ich denke es ist ein Zeichen von Integration wenn man seinen, bei uns ausländischen Pass nicht mehr benötigt. So oder so ist das Wort Integration aus einem grünen Mund blanker Hohn und Spott. Diese Partei will alles Deutsche vernichten.
Kommentar ansehen
01.03.2014 20:18 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@Sirigis

".kann es sein, dass Frau Ueckermann verzweifelt versucht, Beutedeutsche zu generieren?"

Was soll ihr das bringen? Ich glaube wirklich eher an einen totalen Hirnaussetzer.

@IM45iHew
" es ist ein Zeichen von Integration wenn man seinen, bei uns ausländischen Pass nicht mehr benötigt. "

Ja stimmt, aber grundsätzlich würde ich die doppelte Staatsbürgerschaft nicht ausschließen. Könnte aber auch ohne noch gut schlafen.


[ nachträglich editiert von Bud_Bundyy ]
Kommentar ansehen
01.03.2014 20:24 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Was halt auch noch besonders geil ist, da lebt jemand in einem fremden Land, war so gut wie noch nie in Deutschland, spricht kein Wort deutsch, etc.

Meine Fragen wären:

Sind dessen Kinder dann auch direkt Deutsche?
Auch wenn nicht müssten diese dann trotzdem deutsches Kindergeld bekommen?
Wie soll dies unserem Land nützen?

Wenn die Johanna Uekermann mal bei mir in der nähe einen Termin hat geh ich hin, nach der 2. Zwischenfrage werden sie versuchen mich aus dem Saal zutragen.
Kommentar ansehen
01.03.2014 20:26 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Kommt jemand aus Bayern?

http://johanna-uekermann.de/...
Kommentar ansehen
01.03.2014 20:52 Uhr von Rechthaberei
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Deutscher Ausweis = Wahlbescheid

Hinter der Maske oberflächlicher Integration = die Parteienwirtschaft

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
01.03.2014 20:57 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Rechthaberei
"Hinter der Maske oberflächlicher Integration = die Parteienwirtschaft"

Das stimmt, aber auch deren Wahl ist geheim. Ich finde es sehr naiv von dem Mädel auf die Stimmen zu hoffen.
Kommentar ansehen
01.03.2014 21:26 Uhr von XFlipX
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
"Im Ausland aufgewachsenen Menschen werden nicht durch einen deutschen Pass besser integriert."

Das stimmt...darum geht aber bei diesem Vorstoß weniger, so kann man vermuten...das hier eher die Generierung von zukünftigen Wählerstimmen im Vordergrund steht. Bei der Grünen schwingt bestimmt noch etwas Diversity-Ideolgie mit, nach linksradikaler Manier. Tja, die Etablierten bekommen Konkurrenz...das Stammwählervolk wird zukünftig nicht mehr ausreichen, die nötigen Merheiten zu schaffen...die Nichtwähler...die wieder zu den Wahlurnen laufen....haben den Etablierten schon längst entsagt...was also tun ?? Richtig, ich generiere mir neue Wählerstimmen, in dem ich Klientelpolitik für die türkische Community betreibe.....ob die dann aber wirklich bei SPD und Co. kaufen......aber was solls, das kommt eh nicht durch...nach Edathy ist die SPD in Zugzwang der CDU/CSU entgegenzukommen...zusätzlich ist im KVertrag keine generelle Tolerierung von Doppelstaatlichkeit vorgesehen.

Naja und was die JUSOS sagen, hat welche Relevanz für die Regierung ? Das gilt....übrigens für jede Parteienjugendorgan... und ich glaube, dass ist sogar gut so..

XFlipX
Kommentar ansehen
01.03.2014 21:29 Uhr von Knutscher
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2014 21:54 Uhr von XFlipX
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Besser alle nationalen Staatsbürgerschaften abschaffen und endlich eine Gesamteuropäische einführen."

Und wer wählt dann die nat. Parlarmente ?

XFlipX
Kommentar ansehen
01.03.2014 22:11 Uhr von quade34
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist ein Aufruf an alle Schwangeren der Welt in D zu gebären. Alles andere ist dann Formsache. Rot/Grün ab in die Klapse.
Kommentar ansehen
01.03.2014 23:13 Uhr von Kostello
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Eigentlich sollte in dem Land leben können, indem er möchte und dort volle Rechte geniesen. Wenn Franzosen in Deutschland leben, ist mir das völlig egal. Es gibt dann aber auch so Völker, von denen Leute hierher kommen, die nicht auf ihre Eigenheiten verzichten wollen, in ihren Gruppen und Deutschland ausbeuten wollen. Das führt zu Problemen. In den Sommerferien fahren endlose Kolonnen von Türken in ihre Heimat und belasten die Länder, durch die sie fahren. Bei dem Multikulti geht es auch mehr darum das deutsche Volk aufzumischen, wozu scheinheilige Lügenpropaganda betrieben wird. Man muss auch immer sehen, wie Deutsche in deren Heimatländer behandelt werden. Bei Kinder mit Eltern aus zu verschiedenen Nationen ist es selbstverständlich, dass sie beide Staatsbürgerschaften erhalten. Das Denken in einigen Angelegenheiten, wo man Ausländer benachteiligen will, ist einfach nur asozial. Wir haben aber auch das Recht unsere Wohnung nicht zu einen öffentlichen Ort zu machen. So können wir auch die Herren in unserm Land bleiben, denn Ausländer haben ihre eigene Heimat.
Kommentar ansehen
02.03.2014 11:30 Uhr von Azureon
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Andere Menschen wandern für Fahrlässigkeit in den Knast und die verschachern das Land, als wäre es eine Hure auf einen Basar...
Kommentar ansehen
02.03.2014 20:47 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nach wie vor alles Unsinn.
Ich habe absolut keine Probleme mit einer optionalen doppelten Staatsbürgerschaft für Menschen, die den regulären Einbürgerungsprozess durchlaufen - für die ist sie aber explizit nicht möglich.
Und ehe man sich Gedanken über weiteren Pfusch macht, sollte man den Rest des Staatsbürgerschaftsrechts überarbeiten und auch den umgekehrten Weg, also den möglichen Entzug der deutschen Staatsbürgerschaft bei Menschen mit Doppelpass definieren.
Kommentar ansehen
28.03.2014 14:41 Uhr von fee36
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es mutet schon etwas seltsam an.

Alle Leute die ich kenne sind gegen eine doppelte Staatsbürgerschaft.

Wäre die Staatbürgerschaftsfrage nicht geradezu prädestiniert für einen Volksentscheid?

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mehrere Strafanzeigen bereits gegen Anne Will
München-Flughafen: Vergewaltiger nach sechs Jahren gefasst
Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?