01.03.14 18:40 Uhr
 1.509
 

United Internet beendet vorzeitig Adblocker-Kampagne

Der Konzern United Internet beendet vorzeitig die Kampagne der irreführenden Sicherheits-Hinweise.

Auf den Internetportalen gmx.de und web.de wurden im Stil der Browsermitteilungen Sicherheitswarnungen angezeigt und damit für Verunsicherung bei den Nutzern gesorgt.

Die Warnungen werden ausgegeben, sofern man Add-Ons installiert hat, die auf den direkten Inhalt der Webseite zugreifen bzw. ihn veränderen. Auch das Add-On Adblock Plus wurde hierbei als kritisch eingestuft. Nach der Korrektur werden Adblocker ab sofort nicht mehr als sicherheitsbedrohlich eingeschätzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Freaky13
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Kampagne, Rückzug, United Internet, Adblocker
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2014 19:23 Uhr von Tuvok_
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
UUUPS war wohl nix mit der Nummer die User zu bescheissen... Aber ganz ehrlich ??? Ohne Noscript und Adblock hätte ich SN auch schon den Rückenv gekehrt... SN ist ohne diese beiden Addons unbenutzbar.
Kommentar ansehen
01.03.2014 19:27 Uhr von IM45iHew
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tuvok: Ich errinnere mich noch wage an die nervigen Videos die einfach abgespielt wurden ohne vorher was angeklickt zu haben :D nene nicht mit mir! Würde man dezent werben dann wären Addblock und andere Addons auch nicht so gefragt aber wenn man das nicht hat wird man bombadiert... Nicht nur von SN
Kommentar ansehen
01.03.2014 19:54 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2014 21:13 Uhr von ms1889
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
solange werbung blinkt, vieren/trojans/spyware enthält (die ja die vertreiber=webseiten nicht prüfen) werde ich alles tun um sowas zu löschen. ich benutze dafür nicht nur adblock...sondern skriptblocker,http proxies usw.
ausserdem ist werbung staatlich geförderter steuerbetrug.
und webseiten die nur von werbung leben (angeblich), können ruhig sterben...da ihr geschäftsmodel unseriös ist.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
01.03.2014 22:49 Uhr von STN
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@ LucasXXL
Wenn ich hier (auch angemeldet) ohne Adblocker vorbei komme passiert das:

1x Lidl Werbung oben animiert
1x Animierte Flash Werbung von Easy Credit unten, die 70% der Webseite einnimmt. Man kann kaum was von Shortnews sehen.
1x animierte Lidl Werbung Links
1x animierte Otto Versand Werbung unten
1x statische Amazon Werbung
2x Öffnet sich ein neues Fenster, einmal vom "Wissen-Quiz.de" und von Barcley Card mit Video das sofort abgespielt wird.

Insgesamt verursacht die Werbung ein Traffic von 11,2 MB

[ nachträglich editiert von STN ]
Kommentar ansehen
02.03.2014 00:18 Uhr von Pils28
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und ohne Adblocker hat Yahoo einem vor einiger Zeit direkt Malware per Werbebanner angehängt. Umso mehr geblockt wird, umso sicherer lebe ich. Wenn ich keine gratis Dienste bekomme ohne mich vergwaltigen zu lassen, dann bezahle ich halt. Aber per flackernden Bannern mich, mein Hirn und meine Augen ficken zu lassen, mich auf Schritt und Tritt überwachen zu lassen, dazu bin ich nicht bereit. Lieber zahle ich pro Artikel 12cent.
Kommentar ansehen
03.03.2014 13:37 Uhr von Dreamwalker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1&1 ebenfalls, alles ein Moloch. Habe Jahrelang dort gearbeitet. Die Zustände dort ( vor allem in der GmbH ) und wie mit den Mitarbeitern dort umgegangen wird ist nicht mehr feierlich, gehört eigentlich an die Medien. Und solche Aktionen wie diese kommen von den höheren Ebenen des Seins dort ( AG ) in denen es nur darum geht IRGENDWAS dem Vorstand präsentieren zu können, das suggeriert man habe Daseinsberechtigung und vor allem es könnte den Umsatz steigern.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?