01.03.14 17:45 Uhr
 248
 

Belgien: Einbrecher schlief im Bett des Hausbesitzers

Einem Ganoven in Antwerpen überfiel nach seinem nächtlichen Einbruch in ein Wohnhaus die Müdigkeit. Er wurde vom Hausherrn dort angetroffen, der schon beim Betreten seines Hauses die aufgebrochene Tür bemerkt hatte. Aufgeweckt hatte er ihn nicht.

Von der Nachtschicht heimkommend nahm der Mann seine Frau und die Kinder in der zweiten Etage schlafend wahr. Ein Stockwerk höher lag der Einbrecher in seinem Bett und schlief. Inzwischen war die Ehefrau erwacht und sah sich in der Etage einen zweiten Einbrecher gegenüber.

Dessen Flucht konnte das Ehepaar verhindern, bis die Polizei eintraf. Der Polizei sagten die verschlafenen Räuber, sie hätten nur einen Platz zum Schlafen gesucht. Doch ihre Beute im Rucksack verriet das pure Gegenteil. Es waren Teile aus dem Wohnhaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Einbrecher, Belgien, Bett, Schlafen
Quelle: www.tz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Brite ruft Notruf an, weil Queen in ihrer Limousine nicht angeschnallt war
Tschechien: AKW-Betreiber sucht Praktikantin nach Bikini-Foto aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?