01.03.14 16:25 Uhr
 3.201
 

Krim: Lage spitzt sich zu - Panzer in ukrainischen Städten

Die Lage auf der Halbinsel Krim spitzt sich immer mehr zu. Russische Soldaten haben einen zweiten Flughafen besetzt und die ukrainische Armee ist in Alarmbereitschaft versetzt worden. Der Föderationsrat Russlands bestätigte zuvor, dass ein Militäreinsatz auf der Krim zulässig sei.

Das Verteidigungsministerium Russlands hat weiterhin bestätigt, dass die Truppenstärke auf der Krim auf 6.000 Soldaten erhöht worden sei. "Es ist inakzeptabel, wenn gepanzerte russische Militärfahrzeuge im Zentrum ukrainischer Städte auftauchen", so Arseni Jazenjuk, Regierungschef der Ukraine.

Jazenjuk hat am heutigen Samstag eine Militäraktion ausgeschlossen. Russland äußerte, dass die militärische Präsenz auf der Halbinsel durch Verträge abgesichert sei. Das Außenministerium ließ verlauten, dass die Entwicklung auf der Halbinsel besorgniserregend seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Panzer, Lage, Krim
Quelle: wirtschaftsblatt.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2014 16:37 Uhr von Komikerr
 
+13 | -15
 
ANZEIGEN
Wenns nicht so traurig wäre, würd ich lachen, dass der Russe alle 50 Jahre marschieren muss, um dem Westen seine Grenzen aufzuzeigen.
Putin hat damals in Georgien schon gezeigt, dass er bereit ist und jetzt provoziert der Westen massiv... jetzt bekommt er die Quiettung.
Kommentar ansehen
01.03.2014 17:30 Uhr von Scratcher
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Das wird wohl auf ne teilung zwischen west- und ostukraine hinauslaufen und am ende wird die ostukraine wieder ein teil von russland werden
Kommentar ansehen
01.03.2014 17:38 Uhr von bassmensch
 
+28 | -7
 
ANZEIGEN
Die Krim war nie richtiger Teil der Ukraine!
Nikita Chruschtschow machte es 1954 zu einem Teil seiner Heimatrepublik Ukraine innerhalb der Sowjetunion. Dort leben 60% Russen!
Was würde passieren wenn irgendwo in einem Land 60% der Bevölkerung Amis wären???
Insofern könnte man schon fast über eine gewisse Legitimation der Russen sprechen!
Es passt mal wieder nicht ins westliche Weltbild was da passiert!
Eine Teilung ist die EINZIG vernünftige Lösung!
think about!

[ nachträglich editiert von bassmensch ]
Kommentar ansehen
01.03.2014 18:13 Uhr von Pura
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
@Vorredner
Ich glaube nicht, dass die EU und USA mit einer Teilung einverstanden sind, denn bei einer Teilung würde das Industriegebiet um Donezk und das Donezkbecken der östlichen Ukraine zufallen und damit auch Russland.
Damit hätte die EU eine wirtschaftlich schwache West-Ukraine an der Backe und der Russe lacht sich ins Fäustchen.
Die gesichter der Eurokraten würden bis zum Boden reichen :D
Kommentar ansehen
01.03.2014 18:36 Uhr von Maestro
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Frage mich wo waren diese USA und die anderen als Türkei Zypern angegriffen haben?
Und jetzt soll der Vergewaltiger mit dem vergewaltigten auf einer Stufe gestellt werden.

Hoffe der Putin macht wirklich mal ernst und zeigt das die es in anderen ländern machen können aber nicht mit den Russen..
Ertrage diese USA und Freiheit Gelaber nicht mehr und diese EU Nationen sind eh ein Witz.
Die Spielchen der USA mit Hilfe einiger EU Länder um die Weltherrschaft zu erringen sollte langsam aufhören. Und wenns sein muss Auge um Auge
Kommentar ansehen
01.03.2014 18:51 Uhr von Klugbeutel
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Was labbern denn alle, dass Russland in der Krim interwenieren könnte.. Die Haben es doch schon längst besetzt - und geben es mit Sicherheit nicht wieder her.
Die Landkartendienste können schon anfangen ihre Daten zu korrigieren.
Kommentar ansehen
01.03.2014 19:29 Uhr von Tuvok_
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
OH OH OH... das klingt danach als wenn es bald ne runde Battlefield 4 in echt gibt...
Kommentar ansehen
01.03.2014 20:06 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bassmensch Besser gesagt es leben auf Krim nur 24,4 % Ukrainer!
Kommentar ansehen
01.03.2014 20:08 Uhr von villeC2
 
+0 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2014 20:14 Uhr von craschboy
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
@villeC2

Boah, von deinen Pillen würde ich aber keine nehmen.
Kommentar ansehen
01.03.2014 20:29 Uhr von villeC2
 
+0 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2014 20:34 Uhr von craschboy
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
@villeC2

Laß die 2. Sorte Pillen lieber auch weg.
Kommentar ansehen
01.03.2014 20:39 Uhr von craschboy
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
und die Deutschen auf dem Weg in den Osten waren einfach lieb oder was?
Die Briten wollten Hamburg nur mal bei Licht von oben sehen?
Und die Amis haben in Vietnam und Japan auch nur kriegen gespielt?

Du hast ein sehr verschobenes Weltbild, Alter.
Der Westen braucht den Zugang zu Kasachstan und andere ehemalige Sowjetrepubliken wegen der Stream-Pipeline. Um nichts anderes geht es mal wieder. Dann spart man sich das Theater mit den Krisenländern Afghanistan, Iran, Irak usw. Und genau dabei stört der Russe.
Kommentar ansehen
01.03.2014 20:46 Uhr von villeC2
 
+0 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2014 20:48 Uhr von ShortyXXX
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
In den aktuellen propagandafreien Nachrichten von Klagemauer.tv werden die Lügen der westlichen Medien entlarvt!

Bitte gebt die Wahrheit weiter, damit die von amerika gelenkte mediale Volksverdummung nicht mehr auf fruchtbaren Boden fällt.
Kommentar ansehen
01.03.2014 20:51 Uhr von Michael2505
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@villeC2:

Was für Verbündete meinst Du denn genau? Unsere Besatzer? Guck Dir mal an was in Amerika abläuft, da wollen selbst die Amerikaner lieber in Russland leben!

Russland hat mehr Eier in der Hose als Amerika und die EU zusammen.
Kommentar ansehen
01.03.2014 20:57 Uhr von ShortyXXX
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@villeC"

Wusstest du das die Bomben in Hiroshima und Nagasaki für Berlin geplant waren?
Dies ist keine Verschwörungstheorie, sondern eine Tatsache!
Nur dank Stalin wurde ein verseuchtes Berlin verhindert, weil er Die Haupstadt Hitlers erobern wollte.

Berichte und Studien?
Du bist witzig, woher du diesen Schmarn nur her hast.
9 von 10 Panzerdivionen wurden an der Ostfront vernichtet.
Nahezu die komplette deutsche Elite musste dort sterben.
An der Westfront waren nur noch militärisch ungebildete Junge und Alte!
Und selbst mit diesen Amateur Soldaten hatten die Amerikaner größte Probleme!

I
Kommentar ansehen
01.03.2014 21:02 Uhr von villeC2
 
+0 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2014 21:15 Uhr von creek1
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Du solltest weniger den " Landser " lesen, die Russen waren
der einzige richtige Gegner im 2.ten Weltkrieg, wo gegen
deine blöden Amerikaner nicht mal in der Lage waren
ein Kloster in Italien ohne massenhafte Verluste einzunehmen.
Kommentar ansehen
01.03.2014 22:14 Uhr von villeC2
 
+0 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2014 23:12 Uhr von Pura
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@villeC2
Lass mich raten du läufst nachts im Keller mit der von dir selbst zusammengeklebten SS-Uniform rum und fühlst dich wie der größte Heilsbringer?
Mir ist klar, dass nach dem 2.WK viele Fakten von den Siegermächten unter den Tisch gekehrt wurden, damit die Deutschen sie als Befreier akzeptieren, aber was du hier von dir gibst würde sich nicht einmal die NPD trauen zu unterschreiben!
Kommentar ansehen
01.03.2014 23:21 Uhr von ar1234
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Was ich nicht verstehe ist, warum einige Leute einen derartigen Konflikt herbeiwünschen. Wenn Russland sich entschließen würde Euroland anzugreifen, dann währen auch wir recht bald richtig am Ar***, weil wir dann nämlich zwischen den gut verteidigten Ländern und der russischen Front sitzen würden.

Auf der einen Seite hätten wir Frankreich, Britanien und den Rest von Westeuropa und den Verbündeten USA (falls die überhaupt mitmischen). Diese Länder haben halbwegs gut ausgerüstete und mengenmäßig für etwas Streß ausreichende Truppen. Auf der anderen Seite lediglich die schwach verteidigten ehemaligen Ostblockstaaten. Deren Kriegsmaschinerie ist teils russischer Herkunft (und somit den Russen bekannt) und eher alt. Folglich würde eine Verteidigungslinie im Fall eines russischen Angriffes wohl erst auf deutschem Gebiet allmählich zum Stillstand kommen. Und dieser Stillstand mit all den Kämpfen wird unser Land dann erst recht umgestalten.

Und wer glaubt, wegen einer ehemaligen russichen Herkunft oder einer pro-russischen Einstellung in so einem Gefecht verschont zu werden, hat sich geschnitten. Die russischen Truppen haben im Kriegsfall und auch lange nach einem Sieg andere Sorgen, als eventuelle Verbündete unter den Zivilisten zu suchen und deren Einstellung zu prüfen. Folglich erwartet jedem Zivilisten das gleiche Schicksal.

Daher sollten wir alle hoffen, dass die Russen und die EU vernünftig genug sind, so einen Krieg zu verhindern. Den USA könnte so ein Krieg in Euroland eh ganz gepflegt am Ar*** vorbei gehen, da die dahinten sind und nicht hier. Bei einem Krieg im Euroraum währen die USA vermutlich der einzig wahre Sieger, da deren Truppen und Industrie auch nach einem Konflikt (in Euroland!) noch großteils intakt währen.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
02.03.2014 00:24 Uhr von Montrey
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Selbst wenn 60% der Krimanwohner russicher Mehreinheit angehören legitimiert das kein Einfall in einen souveränen Staat wie die Ukraine. Wo kommen wir dahin ? Landet bald türkisches Militär in Berlin oder was?
Kommentar ansehen
02.03.2014 01:56 Uhr von Perisecor
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Sehr geil wie hier Leute wie Lapis und Zeus35 - mal wieder - ihre Masken fallen lassen.

Das Russland sich nicht um Völkerrecht schert haben sie ja erst 2008 in Georgien gezeigt.



Abgesehen davon, sollte man auch erwähnen, wieso auf der Krim so viele Russen leben: Stalin ließ die Ukrainer und Tartaren deportieren und siedelte Russen an, wie er es auch an anderen Orten tat.
Kommentar ansehen
02.03.2014 09:53 Uhr von Komikerr
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Perisecor

klär mich mal bitte auf, was der Russe denn 2008 falsch gemacht hat. Ich meine abgesehen von der Tatsache dass Georgien der Aggressor war und versuchet in Ossetien einzufallen.

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?