01.03.14 12:33 Uhr
 328
 

Adobe Flash Player: Erneut Sicherheits-Update notwendig

Nachdem bereits ein neues Update für den Adobe Flash Player erschienen ist, hat Adobe kurz darauf wieder neues Sicherheits-Update veröffentlicht.

In der neuen Version 12.0.0.70 ist eine Sicherheitslücke aufgetaucht, die dazu missbraucht werden kann, einen Trojaner auf den Computer zu übertragen.

Es wird daher seitens Adobe geraten seinen Flash-Player zu updaten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheitslücke, Flash, Adobe
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2014 13:11 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Drecks Adobe Produkte, die hasse ich wie die Pest.
Für PDF gibts ja Alternativen, aber Flash kann man einfach nur blocken...
Kommentar ansehen
01.03.2014 17:00 Uhr von Justus5
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wirklich unvorstellbar im Nachhinein, wie sich ein von Anfang an so fehlerhaftes Programm so verbreiten konnte.
Kommentar ansehen
06.03.2014 19:08 Uhr von Justus5
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und letztens auch noch Google Chrome.
Diese ungefragte Installiererei kotzt mich an.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?