01.03.14 11:35 Uhr
 263
 

Kanada: Hunde-Mörder muss 26 Monate hinter Gitter

Ein Kanadier brachte einen Polizeihund mit einem Messer um. Der Mann muss nun für lange Zeit hinter Gitter.

26 Monate Haft bekam der 27-Jährige. Die Polizei stoppte einen Wagen mit einem gestohlenen Nummernschild. Als der Fahrer flüchtete, ließ die Polizei den Schäferhund Quanto auf ihn los.

Der Mann allerdings griff den Hund mit seinem Messer an, bis dieser schließlich starb. Der Kanadier stand zum Tatzeitpunkt unter Drogen. Der Richter gab dem Mann neben der Gefängnisstrafe noch ein Verbot, 25 Jahre lang kein Tier besitzen zu dürfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsTimer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Kanada, Mörder, Haftstrafe
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Warstein: Büttenredner stirbt während seines Vortrags auf der Bühne
Bulgarien: Künftige Kulturhauptstadt Plowdiw lässt Häuser von Roma abreißen
Kim Jong Uns Halbbruder wurde mit chemischem Kampfstoff "VX" getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2014 11:45 Uhr von Strassenmeister
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Tier wird getötet nicht ermordet.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rapper K.I.Z starten Schlagerprojekt namens "Die Schwarzwälder Kirschtorten"
Bangkok: Hype um deutsche Küche
Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?