01.03.14 11:50 Uhr
 75
 

Frontier Markets könnten lohnende Investition sein

Samsung wird Teile seiner Produktion unter anderem, die von Smartphones, nach Vietnam verlegen, weil dort die Produktionskosten aufgrund niedriger Arbeitslöhne geringer sind.

Märkte wie Rumänien, Peru oder Vietnam stellen eine Produktions-Alternative dar, da sich die wirtschaftliche Entwicklung erst noch im Anfangsstadium befindet.

Deswegen gelten diese Länder als lohnende Investition auch an der Börse, weil das Kapital dort sehr viel länger gebündelt ist, als an Märkten, die bereits ihre Entwicklung in Richtung Industrienation vollzogen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Markt, Börse, Investition
Quelle: www.boerse-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ostdeutschland: Arbeitsmarkt leidet aufgrund des Fremdenhasses
VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2014 12:25 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat von der Samsung-Website:

"Soziales Engagement

Als weltweit erfolgreiches Unternehmen fühlen wir uns dafür verantwortlich, unserer Gesellschaft und unserem Planeten etwas zurückzugeben. Samsung möchte seinen Anteil daran leisten, das Leben aller Menschen nachhaltig zu verbessern: Durch die Förderung sozialer Strukturen und die Schonung natürlicher Ressourcen."

Quelle: http://de.samsung.com/...

Nachtrag:
Zitat:"Respekt vor dem Gegenüber, das Wahren seiner persönlichen Würde aber gilt als eines der höchsten Güter überhaupt. Koreaner vermeiden darum im Reden und Handeln jede Aktivität, die zum Gesichtsverlust eines Beteiligten führen könnte."

Quelle: http://de.samsung.com/...

[ nachträglich editiert von Schmollschwund ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Prostitutionsgesetz: Querelen bei den Sexworker-Verbänden
Neues Prostitutionsgesetz: Freier werden "unfreier"
Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?