01.03.14 11:11 Uhr
 87
 

Portugal: Wirtschaftslage bessert sich

Portugal will trotz der Gefahr eines wirtschaftlichen Abschwungs ein Sparprogramm von fast 80 Milliarden Euro durchsetzen.

Deswegen wird die EU und zugleich auch der Internationale Währungsfond entsprechende Hilfsgelder von 2,5 Milliarden Euro freigeben.

Trotzdem wird die Entwicklung des Arbeitsmarktes in Portugal als schwierig angesehen, weil die Arbeitslosenzahl weiter steigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Portugal, Europäische Union, Wirtschaftslage, Internationaler Währungsfonds
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aufruf der Türkei-EU-Kommission an die Europäische Union
Schottland: Kein Mindestpreis für Whisky
Flüchtlingskrise: Heiko Maas kritisiert Bruch der Dublin-Regel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2014 11:18 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sparen ist bei Überschuldung nicht das schlechteste, aber gut das es bergauf geht!
Kommentar ansehen
03.03.2014 20:54 Uhr von certicek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Portugals Staatsschulden steigen auf Rekordhoch

LISSABON (awp international) - Trotz der Sparpolitik der Mitte-Rechts-Regierung in Portugal sind die Staatsschulden des Euro-Krisenlandes auf ein Rekordniveau gestiegen. Wie die portugiesische Zentralbank am Montag mitteilte, betrugen die Verbindlichkeiten des Staates im Januar 217 Milliarden Euro, 1,8 Prozent mehr als im Dezember 2013.

Dies ist nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Lusa der höchste Stand seit der Einführung des Euro. Die Staatsschulden entsprachen Ende 2013 etwa 129 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Die Regierung hat es sich zum Ziel gesetzt, den seit Jahren anhaltenden Trend zur Erhöhung der Staatsschulden zu stoppen und den Wert bis zum Ende dieses Jahres auf 126,7 Prozent des BIP zu senken"

http://www.cash.ch/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aufruf der Türkei-EU-Kommission an die Europäische Union
Schottland: Kein Mindestpreis für Whisky
Flüchtlingskrise: Heiko Maas kritisiert Bruch der Dublin-Regel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?