01.03.14 10:33 Uhr
 8.163
 

NASA: Wahrscheinlicher Fund irdischer Fossilien auf Mars-Meteoriten

Vor etwa 18 Jahren verkündete der damalige US-Präsident Bill Clinton, dass die NASA fossile Überreste früherer Mars-Mikroben gefunden habe und man damit der Frage nach Leben auf dem Mars ein gutes Stück näher gekommen sei.

Jetzt fanden Forscher der NASA in einem großen Mars-Meteoriten wieder neben Wasser auch Strukturen, die denen fossiler irdischer Mikroben auffallend ähneln. Das würde bedeuten, dass vor hunderten Millionen Jahren auf dem Mars biologische Prozesse stattgefunden haben.

Die neuen Spuren fanden sich im Meteoriten "Yamato 000593". Der etwa 13,5 Kilogramm schwere Stein wurde im Jahr 2000 in der Arktis gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Mars, Fossil, Mikrobe
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2014 11:09 Uhr von stekemest
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Wieder mal ein typischer "Grenzwissenschaft"-Artikel... von "Beweisen" ist in der Originalstudie nicht die Rede, dort heißt es nur, man kann die Möglichkeit nicht ausschließen, dass es sich um biogene Spuren handelt. Es gibt auch zahlreiche Erklärungen dafür, wie solche Strukturen ohne Beteiligung von Lebewesen entstehen können. Für etwas "Wahrscheinliches" kann man sowieso keine "Beweise" vorlegen, insofern ist die Überschrift Quatsch. Verwirrend ist sie noch obendrein, denn irdische Fossilien auf dem Mars würde ja bedeuten, dass die irgendwie von der Erde dorthin gelangt sind. Hier nochmal eine seriösere Quelle zum Nachlesen: http://www.space.com/...
Kommentar ansehen
01.03.2014 11:11 Uhr von Paganini
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Selbst die dubiose Quelle drückt es richtig aus, denn aus deiner Überschrift könnte man schließen, dass fossile Mikroben *von der Erde* (= irdisch) auf dem Mars gefunden wurden.

Du sollst hier Nachrichten wiedergeben und nicht schwachsinnige eigene Schlüsse und Gedankengänge verwursten.

Man hat eindeutig nicht ausgeschlossen, dass es möglich wäre, dass die Strukturen auch durch nichtbiologische Prozesse entstanden sein könnten.
Kommentar ansehen
01.03.2014 15:39 Uhr von blade31
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht sind wir die Außerirdischen
Kommentar ansehen
01.03.2014 15:48 Uhr von Fabrizio
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Satire (keine News)
Kommentar ansehen
03.03.2014 10:37 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lovetv,
Judäa liegt nicht in Ägypten.
Kommentar ansehen
03.03.2014 10:53 Uhr von tom_bola
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stekemest

´Verwirrend ist sie noch obendrein, denn irdische Fossilien auf dem Mars würde ja bedeuten, dass die irgendwie von der Erde dorthin gelangt sind.´

So verwirrend ist das gar nicht, es ist sogar eher wahrscheinlich, daß, sollte man Spuren von Mikroben auf dem Mars finden, diese von der Erde stammen. Diese können nämlich auf der Erde durchaus in höhere Atmosphärenschichten und auch in den Weltraum gelangen, wo sie dann vom Sonnenwind erfasst und weiter nach außen getragen werden. Mikroorganismen von der Erde könnten auf diese Weise auch zum Mars gelangen. Theoretisch können einige von ihnen die Reise zunächst sogar überleben (Kryobiose, Tönnchenzustand etc.).
Kommentar ansehen
03.03.2014 11:43 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lovetv,
zufälligerweise ist das einer meiner Lieblingsfilme, ich weiß nicht, wie oft ich DEN schon gesehen habe...aber er spielt eben in Judäa. Deswegen schrieb ich das ja. Und niemand wird wirklich genau wissen, wo diese kleinen Dinge zu finden sind, die verknüpft sind mit einer Art von Handarbeitszeug, das durch die Verknüpfung verknüpft ist.
Kommentar ansehen
04.03.2014 23:59 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lovetv,
du nimmst das aber ziemlich ernst, was?
Ich weiß nicht, um wessen Humor man sich jetzt gerade größere Sorgen machen sollte...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?