28.02.14 17:22 Uhr
 400
 

Erneute Echo-Nominierung für Frei.Wild: Band fordert Entschuldigung von Akademie

2013 wurde die Echo-Nominierung für die umstrittene, rechtslastige Band "Frei.Wild" nach Protesten zurückgezogen. Dieses Jahr ist die Band wieder nominiert und das soll laut Akademie auch so bleiben.

Sänger Philipp Burger fordert aus diesem Grund im Namen seiner Bandmitglieder eine Entschuldigung.

"Eine Entschuldigung der Echo-Akademie steht uns zu", so Burger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Band, Entschuldigung, Nominierung, Echo, Akademie, Frei.Wild
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Fußballstar Lucas Digne leistete Erste Hilfe
Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Michael-Jackson-Anwalt verteidigt nun Bill Cosby in Missbrauchsprozess

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2014 18:03 Uhr von Prachtmops
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
lol frei wild und rechts....
die musik ist zwar geschmackssache (meinen trifft sie nicht, da sie sich zu sehr nach onkelz oder hosen anhört), aber rechts ist die musik definitiv nicht.
Kommentar ansehen
01.03.2014 01:23 Uhr von Pils28
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sie fordern die Entschuldigung wohl, weil sie letztes Jahr rausgeschmissen wurden, ohne gegen irgendwelche Regeln verstoßen zu haben, sondern nur weil sie anderen Nominierten nicht gefielen. Wenn ich Lust auf Deutschrock habe, ist Frei.Wild immer mit einigen Songs in meiner Playlist. Rechts ist sowieso relativ, solange wir CSU Abgeordnete im Parlament haben.
Kommentar ansehen
01.03.2014 09:50 Uhr von polyphem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entschuldigung? Wofür? Für die kostenlose, wochenlange PR?

Außerdem gibt es eindeutige Schnittmengen mit den Nazis, das ist bei allen so, die Patriotismus verbreiten. Das will niemand ertragen, weder die Patrioten bei der SPD oder der CDU, aber es ist nunmal so. Die Nazis beziehen sich auf die Heimat und die Patrioten beziehen sich auf die Heimat. Außerdem hat der Sänger vorher in einer rechtsradikalen Band gespielt, was die These bestätigt.

Aber jetzt gibts ja zum Glück wieder die Onkels..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Araber versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?