28.02.14 14:19 Uhr
 312
 

Bundesverwaltungsgericht: Streikverbot für verbeamtete Lehrer bleibt bestehen

Laut einem aktuellen Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig werden Lehrer auch in Zukunft nicht streiken dürfen.

Dies gilt für verbeamtete Lehrer, die einer besonderen Loyalität gegenüber ihren Vorgesetzten verpflichtet sind.

Geklagt hatte eine inzwischen ehemalige Lehrerin, die eine Disziplinarstrafe bekommen hatte, weil sie an einem Warnstreik teilgenommen hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zukunft, Lehrer, Streik, Bundesverwaltungsgericht
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Aldi verabschiedet sich von der Plastiktüte
Trotz Vertrag mit Wladimir Putin: Siemens Gasturbinen landeten dennoch auf Krim

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2014 14:52 Uhr von Lucianus
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Beamte dürfen nicht streiken.

Verzichte auf den Status "Beamter" und du darfst streiken.

Wo ist den da das Problem?
Kommentar ansehen
28.02.2014 15:07 Uhr von HappyEnd
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Dafür sind Beamte dem Otto Normalarbeiter klar im Vorteil.Das ist der Preis wenn man sich von Staat kaufen lässt oder man diesen Weg bewusst einschlägt weil man Sicherheit will. Unkündbar(außer bei schweren Vergehen) besseres Gehalt, bessere Alterversorgung,bessere Krankenversorgung(auch im Ruhestand). Ich finde dafür kann man schon auf ein Arbeiterprivileg verzichten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Tunesien verbannt "Wonder Woman" aus den Kinos
Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?