28.02.14 13:39 Uhr
 939
 

EU drängt auf Ausweitung der Abgaben für Privatkopien

Nach Wünschen der EU-Abgeordneten soll die bereits auf bestimmte Medien fällige, sogenannte Urheberrechtsabgabe auf alle Medien und Geräte ausgedehnt werden, die zum Kopieren von urheberrechtlich geschütztem Material genutzt werden können.

Die Rede ist hierbei von einem "gerechten Ausgleichs" für den "Schaden", der durch Privatkopien entsteht. Die Einnahmen durch Urheberrechtsvergütungen haben sich seit Inkrafttreten der Copyright-Richtlinie von 2001 bereits verdreifacht.

Die Abgaben wirken sich angeblich nur unwesentlich auf den Endpreis der Produkte aus. Kritiker erklären dieses System als "einseitig" und bezeichnen die Abgabe als "versteckte Copyright-Steuer", die auch dann gezahlt werden muss, wenn keine Privatkopien gemacht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maverick Zero
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Kopie, Urheberrecht, Ausweitung
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2014 13:39 Uhr von Maverick Zero
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das neue Modell soll auch neue Techniken wie Streaming abdecken und ermöglichen, dass durch eine einmalige Abgabe ein Abspielen auf mehreren Geräten möglich ist. Wie dies sich technisch umsetzen lässt ist noch offen.
Kommentar ansehen
28.02.2014 14:19 Uhr von silent_warior
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Bitte auch auf Toaster, es gibt ja schon Kunstwerke auf Toast die wie Elvis aussehen.

Mit meiner Bohrmaschine und Stichsäge kann ich auch geschützte Materialien kopieren.

Jetzt kostet eine Stichsäge auch China nicht mehr 9,95 Euro (wo auch noch der Gewinn von Zwischenhändlern mit drin ist) sondern eben 20 oder 30 Euro.

Ach ja, ich bin auch Künstler. Ich kann Backpfeifen geben, das machen mir die anderen alle nach.
Da das jeder potentiell könnte will ich von allen 7 Milliarden Menschen jeden Tag 1 Euro bekommen oder als günstiges einmaliges Lockangebot 30 Euro im Monat als Flatrate (trotzdem nur max. 1 Backpfeife pro Tag nutzbar).
Kommentar ansehen
28.02.2014 14:41 Uhr von NilsGH
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Rede ist hierbei von einem "gerechten Ausgleichs" für den "Schaden", der durch Privatkopien entsteht."

Wenn ich also nur durch den Besitz eines Handys mit Kamera einen "Schaden" anrichte, ohne auch je nur ein Bild von irgendwas Copyright-Geschütztem gemacht zu haben, dann kann ich ja in Zukunft wirklich damit anfangen, einfach alles zu kopieren. Mit dem Handy, mit dem Computer, mit Kopierern usw. Weil den "gerechten Ausgleich" hab ich ja entrichtet.

Einfach einen Zusatzartikel mit in das Gesetz, dass damit ALLE Rechtsansprüche des Copyright-Eigentümers erlöschen. Dann wäre ich auch dafür. Damit wäre auch die Abmahnerei hinfällig.

Das Uploaden könnte man so auch legalisieren. Hey, da kommt mir die Idee eines ganz neuen Copyright-Gesetzes: Alle Abspiel- und Kopiergeräte sowie Rohlinge (DVD-R, CD-R, USB-Stick, ...) werden mit einer Abgabe belegt und dafür dürfen alle in Deutschland munter kopieren, wie sie wollen. Auch Up- und Download sind dann straffrei. Klasse! Lasst uns das direkt umsetzen.

Ach halt ... wie? Das wollen die Copyright-Besitzer auch nicht? Na dann tut es mir leid, dann kann ich auch keine Abgabe befürworten, wenn das Kopieren weiterhin unter Strafe steht.
Kommentar ansehen
28.02.2014 15:01 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Idee ist die:
Es entsteht ein theoretischer Schaden, weil manche Leute statt einen Film (oder Musik, ...) ihn sich vom Freund, Internet o.ä. kopieren. Dabei wird impliziert, dass jeder, der sich einen Film kopiert hat ihn sich gekauft hätte, gäbe es die technische Möglichkeit der Kopie nicht. Da man die einzelnen Kopierer nicht ausfindig machen kann, holt man sich den so vermeintlich entstandenen Schaden einfach in der Form rein, dass man all jene zur Kasse bittet, die prinzipiell in der Lage wären einen Film zu kopieren oder ein Medium haben, das prinzipiell einen kopierten Film aufnehmen könnte.
Kommentar ansehen
28.02.2014 15:03 Uhr von blaupunkt123
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwann wird der Tag kommen an dem wir für Luft bezahlen müssen.

Oder muss man gar gleich den kompletten Lohn abgeben und um Taschengeld betteln ?
Kommentar ansehen
28.02.2014 15:04 Uhr von Boron2011
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Rede ist hierbei von einem "gerechten Ausgleichs" für den "Schaden", der durch Privatkopien entsteht.

Wenn der angebliche Schaden, welcher durch Privatkopien entsteht, auf die gesamte Bevölkerung ausgeweitet wird, muss die Privatkopie logischerweise legal werden.

Wie gehts weiter? Verbrecher essen jeden Tag Brot. Wird nun Brot preistechnisch auch teurer, um den Schaden durch diverse Verbrechen gerecht auszugleichen?

Kopf -> Tisch
Kommentar ansehen
28.02.2014 15:07 Uhr von Heidi.B
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
immer öfter kommt man zu dem Schluss, das sich die Kasper die Suppe selbst eingebrockt haben, die sie jetzt auslöffeln müssen.
Kommentar ansehen
28.02.2014 15:07 Uhr von Boron2011
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@blaupunkt123

Ist doch schon in Arbeit, nur etwas hübscher verpackt und unter diversen Deckmänteln versteckt.

Co2 Steuer wegen der Klimaerwärmung
Zwangsabgabe zur Bankenrettung

usw usw
Kommentar ansehen
03.03.2014 00:01 Uhr von Stummerzeuge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird immer schlimmer. Ich sag ja schon seit Jahren dass diese Verslustrechnungen hinten und vorne nicht stimmen. Als würde jedes Medium das kopiert wird andernfalls gekauft. Das ist doch Blödsinn. Auch der Schaden der angeblich entsteht, wenn ich ein Video aufnehme auf dem zufällig ein Symbol einer Marke o.Ä. im Hintergrund zu sehen ist, und es dann auf YouTube poste ist für mich nicht zu erkennen. Achja, muss ich denn dann ab jetzt auch eine Abgabe zahlen wenn ich mit einem Kumpel nen Film ansehe der ihm gehört und nicht mir? Ich hab ihn ja dann gesehen ohne ihn zu bezahlen.
Und wenn die Entwicklung so weitergeht wird es Streaming in Deutschland sowieso nicht mehr lange geben.
Ist doch alles nur Geldmacherei....

[ nachträglich editiert von Stummerzeuge ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?