28.02.14 13:15 Uhr
 1.183
 

Papst Benedikt XVI. wollte eigentlich bis 2014 im Amt bleiben

Georg Gänswein, der Privatsekretär vom zurückgetretene Papst Benedikt XVI., hat jetzt bekannt gegeben, dass sein Chef eigentlich bis 2014 im Amt bleiben wollte.

Ausschlaggebend für den früheren Rücktritt war quasi die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien, weil dadurch der Weltjugendtag in Rio ein Jahr eher stattfand.

Vor der Entscheidung hatte der Leibarzt von Benedikt ihm mitgeteilt, dass er einen Flug über den Ozean nicht überstehen werde.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Amt, Papst Benedikt XVI., Fußballweltmeister
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2014 13:40 Uhr von wilmahaschen
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
er hat angst der internationale haftbefehl würde gegen ihn vollstreckt werden

[ nachträglich editiert von wilmahaschen ]
Kommentar ansehen
28.02.2014 14:27 Uhr von Hallominator
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das heißt doch nur, dass ihm sein Leben wichtiger ist als seine Pflicht vor Gott. Als Papst ist das schon n starkes Stück.
Kommentar ansehen
01.03.2014 00:25 Uhr von hyper2255
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm... Eine Schiffsreise war wohl keine Option. Der Tebartz hätte ihm bestimmt was schönes gebucht oder ein nettes eigenes Kreuzfahrtschiff gekauft.

[ nachträglich editiert von hyper2255 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?