28.02.14 11:13 Uhr
 344
 

Wiener Opernball: Johannes B. Kerner in Schlägerei verwickelt

Auf dem diesjährigen Wiener Opernball ist es zu einer kurzen Schlägerei gekommen. Ein angetrunkener Gast soll den deutschen Moderator Johannes B. Kerner längere Zeit angepöbelt haben. "Wer hat Ihr Ticket bezahlt? Erklären Sie sich! Sie sind der neue Wulff!", habe der Mann geschrien.

Kerner wollte die Szenerie verlassen, doch daraufhin warf der Mann ein Sektglas auf den Moderator. Ein Begleiter Kerners habe den Mann daraufhin so sehr ins Gesicht geschlagen, dass das Blut spritzte.

Der Mann trug eine blutende Wunde davon. Johannes B. Kerner hat sich bisher nicht zu dem Vorfall geäußert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Schlägerei, Blut, Johannes B. Kerner, Wiener Opernball, Pöbelei
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2014 11:33 Uhr von Knutscher
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Typisch Prügel- Promis ......
Kommentar ansehen
28.02.2014 18:24 Uhr von untertage
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine Müll-News, typisch Blöd Zeitung. Wenn man sich das Video anschaut wird man festelllen das JBK das eigentliche Opfer ist und mit der Schlägerei nichts zu tun hatte.

Der besoffene Glatzkopf hat seinen Sekt Richtung JBK verschüttet und den Mann daneben/ dahinter getroffen und sich daraufhin eine Reaktion von dem Mann hinter Kerner eingefangen.

Hier im Video ganz deutlich zu sehen: http://www.youtube.com/...

Gewalt ist keine Lösung aber ich hätte aus einem Reflex heraus vermutlich genauso reagiert. Das soll jetzt keine Entschuldigung sein aber der Glatzkopf hat förmlich nach Prügel gebettelt....Typischer Alk-Assi der sich nicht benehmen kann ;-)

[ nachträglich editiert von untertage ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?