27.02.14 18:08 Uhr
 98
 

Gefälschte Hitler-Tagebücher und "Dagobert" in Hamburger Polizeimuseum

Im Hamburger Polizeimuseum findet derzeit eine Ausstellung statt, die sich mit der 200-jährigen Polizeigeschichte der Stadt beschäftigt.

Man erfährt Näheres über insgesamt acht der spektakulärsten Fälle der Stadt. Ausgestellt sind unter anderem die Säge des Frauenmörders Fritz Honka, die gefälschten Hitler-Tagebücher und die Original-Streusandkiste des Kaufhauserpressers "Dagobert".

"Wir haben den Anspruch zu zeigen, was gewesen ist. Der Besucher möchte mehr über die Zeit erfahren", sagt Historikerin Nina Holsten.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Polizei, Hamburg, Museum, Hitler-Tagebücher
Quelle: www.shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?