27.02.14 14:05 Uhr
 921
 

USA: Hätte 9/11 verhindert werden können? FBI hatte "Maulwurf" bei Osama Bin Laden

Laut einem Bericht der "NBC" hatte die US-Bundespolizei FBI bereits acht Jahre vor den verheerenden Anschlägen auf das World Trade Center am 11. September 2001 einen Insider bei Terroristenführer Osama Bin Laden.

Dieser "Maulwurf" war im Terrornetzwerk Al-Kaida sehr gut vernetzt und traf auch Bin Laden persönlich.

Der Informant wurde ein Vertrauter des radikalen ägyptischen Predigers Omar Abdel Rahman, der ebenfalls enge Kontakte zu Bin Laden hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, FBI, Osama bin Laden, 9/11, Maulwurf, Verhinderung
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache
Kuriose Ängste von Osama bin Laden gehen aus seinem Testament hervor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2014 14:19 Uhr von Shortster
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ist doch eh alles Verarsche. All die Technik und Überwachung, die angeblich NACH dem 11. September installiert wurde, um uns zu "schützen", war bereits Monate VOR dem 11. September nicht nur betriebsbereit, sondern in vollem Einsatz! Zur Terrorabwehr taugt das Zeugs also genau NICHTS.
Kommentar ansehen
27.02.2014 14:22 Uhr von Darkness2013
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Es Hätte verhindert werden können war aber nicht gewollt denn unter welchen anderen grund hätte man denn sonst jeden Taliban wegbomben können, auch hat man damals ja sogar Miltärsprengstoffe der für das Amerikanische Militär hergestellt wurde in den Trümmerresten gefunden
Kommentar ansehen
27.02.2014 14:29 Uhr von DonotReply
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Natürlich hätte es verhindert werden können, wenn Bush die Aktion abgesagt hätte, hat er aber nicht, also wurde es planmäßig durchgeführt.




[ nachträglich editiert von DonotReply ]
Kommentar ansehen
27.02.2014 15:18 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
http://www.zeit.de/...
http://www.shortnews.de/...
"(...) die Anstifter für das Leid von Millionen von Menschen durch Krieg und illegaler Verfolgung durch ein Gerichtsverfahren zur Rechenschaft zu ziehen im Gegensatz zu Nigeria, wo die Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl gegen Cheney wegen der Verwicklung in krumme Geschäfte als Aufsichtsratsvorsitzender von Halliburton ausstellen liess. "
https://www.radio-utopie.de/...
Kommentar ansehen
27.02.2014 15:20 Uhr von tutnix
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ist mit maulwurf der zuständige cia-führungsoffizier gemeint?
Kommentar ansehen
27.02.2014 16:35 Uhr von ShortyXXX
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Don Axelino

Das entscheidende ist doch, das die Nase des Flugzeugs unbeschädigt auf der anderen Seite wieder heraus kam.
Dies ist natürlich völlig unmöglich.
Die Flugzeuge sind so leicht gebaut, da reicht es schon einmal gegen zu treten und schon ist eine Delle drin.

Interessant sind die sehr unterschiedlichen Zeugen Aussagen.
Da wurden sogar Schauspieler angagiert, die sich für jedes Interview neu umgestylt haben inkl Perücke und so.
Bei einer Stimmanalyse ist dann aufgefallen, dass ein und derselbe mehrfach in unterschiedlichen Verkleidungen Interviews abgegeben hatte.
Andere haben klar gesagt: There was no Plain, just a Bomb!
Faszinierend ist, das die Twin Towers bereits Flugzeugsicher gebaut wurden sind.
Letztens wurde ein Hochaus in Frankfurt gesprengt, das sah 1zu1 genauso aus wie in New York.
In der offieziellen Version heisst es, dass das Kerosin die Stahlträger geschmolzen hätte.
Aha, warum stecken wir dann zig Stunden Zeit in Spregstoffbohrungen und Verlegungen?
Anscheinend muss man da doch nur ein bissl Kerosin auf die Stahlträger schütten und schwups di wup fällt das Hochhaus zusammen, oder doch nicht?!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache
Kuriose Ängste von Osama bin Laden gehen aus seinem Testament hervor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?