27.02.14 13:17 Uhr
 268
 

Vermögensverteilung in Deutschland extrem ungleich: Besonders Kinder kosten viel

6,3 Billionen Euro haben deutsche Bürger angehäuft. Dieses Vermögen ist jedoch extrem ungleich verteilt. Frauen haben im Gegensatz zu Männern das Nachsehen und oft Zehntausende Euro weniger auf ihrer Habenseite. 5,1 Billionen Euro des Vermögens sind in Immobilien gebunden.

Erwachsene haben im Schnitt 83.000 Euro Vermögen. Die reichsten ein Prozent nennen 800.000 Euro ihr Eigen. 20 Prozent sind gänzlich ohne Vermögen. Sieben Prozent haben Schulden, die ihr Vermögen übersteigen. Eltern haben oft deutlich weniger Vermögen. - mit jedem Kind sinkt die Quote.

Am meisten haben männliche Singles über 60 Jahre. Sie verfügen über durchschnittlich 150.000 Euro. Nirgendwo in Europa ist Geldvermögen ungleicher verteilt als in Deutschland, so die Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Studie, Vermögen, Verteilung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt
Trump-Forderung nachgekommen: Apple-Zulieferer Foxconn plant Investition in USA