27.02.14 10:01 Uhr
 360
 

US-Organisationen unterstützten Oppositionelle in der Ukraine über Jahre hinweg

Organisationen aus den USA haben jahrelang Oppositionelle in der Ukraine ausgebildet. Darunter auch Journalisten und Aktivisten, die am Sturz von Viktor Janukowitsch unmittelbar beteiligt waren.

Das National Endowment for Democracy, eine nicht-Regierungsorganisation, hatte in etwa 3,3, Millionen Dollar für die Ausbildung der Oppositionellen ausgegeben. Ausgebildet wurde in Instituten und Denkfabriken.

Beril Dedeoglu, Russland Analystin, äußerte unterdessen, dass sich Russland die Abkehr der Ukraine nicht gefallen lassen würde. Sollte dies geschehen, würden sich die Beziehungen zwischen Russland und Deutschland massiv verschlechtern, so Dedeoglu weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ukraine, US, Oppositionelle
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2014 10:01 Uhr von Borgir
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Klar. Die USA sorgen für den Umsturz und die Beziehungen zu Deutschland werden schlechter. Seltsame Welt.
Kommentar ansehen
27.02.2014 10:37 Uhr von pest13
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die USA investieren ein paar Mio. US-Dollar und die EU muss dann das Zehntausendfache zahlen. Ist das nicht toll?
Kommentar ansehen
27.02.2014 10:42 Uhr von raterZ
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
die EU ist doch nur der stiefellecker der USA imperialisten..
Kommentar ansehen
27.02.2014 10:58 Uhr von Perisecor
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@ Borgir

Genau, die USA haben den Umsturz verursacht und nicht etwa die Tatsache, dass Janukowitsch das Land jahrelang systematisch ausgeplündert und geschwächt hat. Während der Lebensstandard in vielen Ländern steigt, stagnierte bzw. sank er in der Ukraine.
Kommentar ansehen
27.02.2014 12:26 Uhr von spliff.Richards
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Peri

"Genau, die USA haben den Umsturz verursacht"

Jepp genauso wie sie überall ihre dicken Wurstfinger drin haben. Schön dass du es endlich zugibst... -.-
Kommentar ansehen
27.02.2014 12:34 Uhr von Perisecor
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@ spliff.Richards

Ja, vor allem in deinem Kopf befinden sich viele Wurstfinger, die all die wirren Gedanken, welche du so hast, noch mehr verwirren.


Aber gut, wenn man so wenig weiß wie du, dann ist das eigene Leben sicher nur dann erträglich, wenn man für alles irgendjemanden anderes verantwortlich machen kann. Du schiebst den USA auch die Schuld zu, wenn dir das Klopapier ausgeht.
Kommentar ansehen
28.02.2014 10:11 Uhr von mr. wolf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das erinnert stark an Pogrom-Nacht vor 75 Jahren. Und unsere Regierung unterstützt das. Ziemlich traurig, dass hier ein neuer kalter Krieg angezettelt wird. Aus dem schnell ein heißer werden kann. Aber hey : es ist gut für die Wirtschaft und die inneren Probleme sind dann einfach weg.
Ich empfehle diesen Podcast, um euch eine neutrale Meinung zu bilden und nicht pro-russische oder pro-westliche, wie es in unseren Medien so schön heißt : http://www.nachdenkseiten.de/...
Dieses gegenseitige Aufhetzen kann man eigentlich von den Leuten erfahren, die sich entweder nicht nie mit Geschichte befasst haben oder einfach nur einen Krieg provozieren, um daraus persönlichen Profit zu ziehen.
Das ist nur logisch, wenn Russland die Ukraine retten will, aber bestimmt nicht so wie USA Irak, Libyen, Syrien, Serbien, usw. "retten" will.
Kommentar ansehen
28.02.2014 13:11 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ mr. wolf

"Ich empfehle diesen Podcast, um euch eine neutrale Meinung zu bilden und nicht pro-russische oder pro-westliche..."

"Das ist nur logisch, wenn Russland die Ukraine retten will, aber bestimmt nicht so wie USA Irak, Libyen, Syrien, Serbien, usw. "retten" will."



Ja, Russland der Heilsbringer. Wo du so schön Konflikte der letzten Zeit aufzählst: Du hast Georgien 2008 vergessen, in welchem Russland völkerrechtswidrig einen Staat erst wirtschaftlich und politisch und danach militärisch überfallen hat, weil er sich zu weit aus seiner Einflusssphäre gewagt hat.
Kommentar ansehen
28.02.2014 23:27 Uhr von pest13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

"Du hast Georgien 2008 vergessen, in welchem Russland völkerrechtswidrig einen Staat erst wirtschaftlich und politisch und danach militärisch überfallen hat"

Ich weiß nicht was man unter einem wirtschaftlichen bzw. politischen Überfall versteht, aber Fakt ist: Geogien hat Südossetien überfallen und so gegen das internationale Recht verstoßen. Russlands Intervention war dagegen durch das geltende Völkerrecht gedeckt. (s. Bericht der EU)
Kommentar ansehen
28.02.2014 23:41 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ pest13

"Ich weiß nicht was man unter einem wirtschaftlichen bzw. politischen Überfall versteht..."

Zum Beispiel das Verteilen von russischen Pässe in georgischen Autonomiegebieten.




"Geogien hat Südossetien überfallen und so gegen das internationale Recht verstoßen. "

Südossetien ist völkerrechtlicher Teil Georgiens. Georgien kann also schlecht seine eigenen Landesteile überfallen und wenn, dann hat sich darin niemand einzumischen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?