27.02.14 09:02 Uhr
 698
 

Sylt: Gemeinde Sylt zieht die Mietschraube an

Die Grundmiete für die Wohnungen der Gemeinde Sylt werden teurer. Der Preis für die Wohnungen auf der Ferieninsel sollen auf sechs Euro pro Quadratmeter steigen. Der Wohnungsausschuss der Gemeinde Sylt steht deswegen bereits in der Kritik.

Das Kommunale Liegenschafts-Management verwaltet derzeit 847 Wohnungen. Der Mietdurchschnitt lag bislang bei sämtlichen Wohnungen bei 4,50 Euro. Allerdings hätte dieser laut Mario Pennino weit unter dem Landesschnitt gelegen. In Niebüll läge er Preis bei 5,80 Euro pro Quadratmeter.

Allerdings könne man die Kaltmiete je nach Wohnungszustand variieren, so Pennino. "Wenn eine Wohnung gerade saniert wurde, kann die Zielmiete also bei acht Euro liegen. Hat sie nur einen Nachtspeicherofen, könnte man um 50 Cent pro Quadratmeter runter gehen", so die Aussage Penninos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gemeinde, Miete, Sylt
Quelle: www.shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort