27.02.14 09:02 Uhr
 693
 

Sylt: Gemeinde Sylt zieht die Mietschraube an

Die Grundmiete für die Wohnungen der Gemeinde Sylt werden teurer. Der Preis für die Wohnungen auf der Ferieninsel sollen auf sechs Euro pro Quadratmeter steigen. Der Wohnungsausschuss der Gemeinde Sylt steht deswegen bereits in der Kritik.

Das Kommunale Liegenschafts-Management verwaltet derzeit 847 Wohnungen. Der Mietdurchschnitt lag bislang bei sämtlichen Wohnungen bei 4,50 Euro. Allerdings hätte dieser laut Mario Pennino weit unter dem Landesschnitt gelegen. In Niebüll läge er Preis bei 5,80 Euro pro Quadratmeter.

Allerdings könne man die Kaltmiete je nach Wohnungszustand variieren, so Pennino. "Wenn eine Wohnung gerade saniert wurde, kann die Zielmiete also bei acht Euro liegen. Hat sie nur einen Nachtspeicherofen, könnte man um 50 Cent pro Quadratmeter runter gehen", so die Aussage Penninos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gemeinde, Miete, Sylt
Quelle: www.shz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2014 09:29 Uhr von opheltes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
4,50? Davon traeum ich.

Hier in Rostock liegt er bei ueber 6,00.

Wahrs. kosten 4,50 nur die Bruchtbuden wo die Feuchtigkeit gratis dazu gibs.
Kommentar ansehen
27.02.2014 09:34 Uhr von pjh64
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Auf Sylt lebt sowieso nur die Schickeria, völlig irrelevant für Deutschland. Als würde das Bonzenpack dahinten zur Miete leben :D
Kommentar ansehen
27.02.2014 11:15 Uhr von turmfalke
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da müssen Leute die in diesem Ort geboren wurden wegziehen nur weil so ein Affe mit Kohle das Haus gekauft hat um es für seine "Altersvorsorge" zunutzen? Ich glaube es hackt,soll der Pisser sich einen anderen Ort suchen, am Besten dort wo er hin gehört, auf dem Mond!
Kommentar ansehen
27.02.2014 20:02 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
turmfalke,
es gibt nurnoch wenige Einheimische auf der Insel, ein Großteil der Häuser gehört nun reichen Leuten, die nur zum Urlaub herkommen.
Die Gemeinde ist auch ziemlich arm, weil nur wenige dort Steuern zahlen- sie wohnen ja woanders.
Im Gegenzug sind Immobilien dort so teuer, daß nurnoch Reiche sie kaufen können.
Außerhalb der Saison ist die Insel quasi...tot.
Wer dort in der Tourismusbranche arbeitet, wohnt in winzigen Wohnungen oder auf dem Campingplatz, oder er pendelt mit der Bahn. Das ist eben nur Saisonarbeit, und auf der Insel gibt es nun eben nichts anderes mehr als Tourismus.
Es gibt nur sehr wenige bezahlbare Wohnungen, und um die reißen sich alle.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?