26.02.14 16:25 Uhr
 331
 

USA: Mann hat Spinnentattoo im Gesicht, um seine Arachnophobie loszuwerden

Um seine Angst vor Spinnen loszuwerden, entschloss sich ein Mann aus Deltona (USA) zu einer ungewöhnlichen Maßnahme.

Der 24-Jährige ließ sich das Bild einer schwarzen Witwe auf seine Wange tätowieren, die Reaktionen darauf waren eher negativ.

Er sagte, seine Freundin sei nicht allzu glücklich über das Tattoo, andere fragten ihn, warum er das getan habe, er würde so niemals einen Job bekommen.


WebReporter: just.mic
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Mann, Gesicht, Tattoo
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2014 16:41 Uhr von Retrobyte
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich leide an Akrophobie.
Vielleicht sollte ich den jungen Mann mal anschreiben, vielleicht hat er ja ´nen Tipp für mich.
Ne Boeing 747 Im Gesicht oder der Berliner Fernsehturm z.B. wären ja ´ne Idee.

Spinner gibt´s (Hach wie passend).

[ nachträglich editiert von Retrobyte ]
Kommentar ansehen
26.02.2014 17:10 Uhr von xSounddefense
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Oh my gooood, jezuuuuz christ! There´s a f*uckin´ spider on your face!!" *BÄMS* "oh sorry..it is just a tattoo.."
Kommentar ansehen
26.02.2014 17:24 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Von dem kleinen Ausschnitt den mir das Newsbild zeigt, gehe ich mal stark von Möchtegerngangsta aus, der eh keine Lust auf ehrliche Arbeit hat.
Kommentar ansehen
26.02.2014 17:34 Uhr von Krabbenburger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe meine auf dem Oberarm.Die Spinne natürlich,nicht die Phobie.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?