26.02.14 15:52 Uhr
 9.559
 

Viren kommen über YouTube auf den Computer

Ein Bericht zeigt, dass Hacker es geschafft haben, Viren über YouTube auf den PC zu bekommen.

Bromium, eine Sicherheitsfirma, erklärt wie dies genau funktioniert. Über die Werbung sollen die Viren auf den Computer kommen. Klickt man auf einen speziellen Banner, wird man auf eine Seite weitergeleitet, wodurch ein Trojaner auf den Computer kommt.

Der Trojaner kann Bankdaten lesen und weitergeben. Google bestätigte dies sogar und hat diese Banner bereits entfernt. Wie viele Nutzer aber nun betroffen waren, ist nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsTimer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Computer, YouTube, Viren
Quelle: www.itopnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Was einem so vorschwebt: Hoverbike-Testflug
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2014 15:55 Uhr von fernsehkritik
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
deshalb klick ich nie auf den scheiss :)
Kommentar ansehen
26.02.2014 16:52 Uhr von oldtime
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
Dann kommt der Virus aber nicht über Youtube sondern über die andere Seite. Also nicht auf die Werbung drücken und alles ist gut. Natürlich sollte Youtube aber diese Werbung entfernen.
Kommentar ansehen
26.02.2014 16:57 Uhr von Petabyte-SSD
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.02.2014 17:04 Uhr von bigpapa
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Und welche Jobs machen die Virenscanner. ??

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
26.02.2014 17:25 Uhr von Mauzen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
1. Klicken kaum leute auf die Werbung, gerade bei Youtube, wo man Werbung auch wirklich als Werbung erkennt.
2. Funktionieren die Backdoors, die die Seiten benutzen kaum bei neueren Browsern und werden oft auch von einfachen Antivirenprogrammen erkannt.

Das ganze ist also halb so wild, werden höchstens eine Hand voll Leute betroffen sein, und das sind dann meist auch die, die ihren Computer nie für Banking benutzen würden.
Kommentar ansehen
26.02.2014 18:13 Uhr von the_reaper
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
da kennt wohl jemand den unterschied zwischen trojanern und viren nicht...
Kommentar ansehen
26.02.2014 20:21 Uhr von StarTrekWarsGate
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, gut, dass ich nie auf irgendwelche Banner klicke.
Kommentar ansehen
26.02.2014 20:28 Uhr von MBGucky
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Oh nein!

Ein völlig neues Verfahren!

Man macht Werbung für eine Seite, und wenn tatsächlich jemand der Werbung folgt, lädt ein Script auf dieser Seite einen Trojaner herunter.

Das haut mich jetzt aus den Socken. Wie sind die nur auf so eine geniale Idee gekommen?

Und was da für eine kriminelle Energie zu gehört, so etwas brutales zu machen.

Die Werbeindustrie ist schockiert und sieht ihren guten Ruf massiv geschädigt!

In Oer-Erkenschwick hat jemand in einer Kapelle sogar eine Kerze angezündet!
Kommentar ansehen