26.02.14 13:35 Uhr
 242
 

Berater der Regierung empfehlen die Förderung erneuerbarer Energien zu beenden

Das EEG wurde geschaffen, um Innovationen im Bereich der erneuerbaren Energien voran zu treiben und den CO2 Ausstoß zu verringern. Beides wird mit dem bestehendem EEG nicht erreicht, lediglich die Gesamtkosten der Förderung stiegen im Jahr 2013 auf circa 22 Milliarden Euro.

In einer Analyse für den Zeitraum von 1990-2005 kann Prof. Harhoff eine Innovationswirkung der Einspeisevergütung nur für Windkraft feststellen. Eine aktuelle Untersuchung auf Innovationswirkung durch die Vergütungen des EEG von 2000-2009, zeigte in keinem Technologiebereich einen positiven Effekt.

Durch die Subventionierung der erneuerbaren Energien via EEG mit festen Vergütungssätzen, wird der Absatz von Strom gefördert, aber kein Anreiz für die Entwicklung und Forschung erreicht. Weiterhin wird in Kombination mit dem Emissionshandelssystem auch kein CO2 eingespart.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: flipper242
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Berater, Förderung
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2014 13:46 Uhr von Sirigis
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht nur Wunderland ist abgebrannt, sondern auch die meisten Stromnutzer von uns sind zwischenzeitlich ähnlich abgebrannt. Ach, übrigens, es gibt in Deutschland (Wunderland) ca. 600.000,00 Haushalte ohne regelmäßigen Strom. Nicht alle dieser Leutens sind zu dämlich mit Geld ordentlich zu wirtschaften. Mutiert Strom langsam zum Luxusgut? Nur mal so eine Frage von mir.

[ nachträglich editiert von Sirigis ]
Kommentar ansehen
26.02.2014 16:32 Uhr von ar1234
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Inzwischen sind 6 der etwa 26 Cent hohen Stromkosten pro Kilowattstunde für die EEG-Umlage. Das heißt, ich zahle als normaler Bürger jeden 5. Euro meiner Stromrechnung dafür, dass reiche Leute ihre Windräder und Solaranlagen abbezahlt bekommen!

Und große Firmen brauchen diese 6 cent überhaupt nicht zahlen. Die bekommen den Strom aber sowieso ganz erheblich günstiger als du und ich.

Das ist nicht Öko, sondern purer Beschiss!

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
26.02.2014 17:58 Uhr von Sirigis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Steffi & Ar: von mir +

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?